Darf ich jetzt noch Mohrrüben sagen ?

Political Correctness kämpft gegen Rassismus und Sexismus. Es geht um die Purifizierung des Kulturerbes, bis es perfekt zum kranken Zeitgeist paßt.

Der Vorgang wird in Orwell 1984 gut beschrieben. Wer keine Vergangenheit mehr hat, hat auch keine Zukunft.
Man will nicht das „Böse“ tilgen, man will die nicht passende Geschichte auslöschen.
„Etwas Bornierteres als den Zeitgeist gibt es nicht. Wer nur die Gegenwart kennt, muß verblöden.“
Hans Magnus Enzensberger
Wurde eigentlich das Karl-Marx Denkmal in Chemnitz schon abgerissen oder dazu aufgerufen?
Wäre doch höchste Zeit, da er islamophob, sexistisch, antisemitisch und rassistisch war. Auch Che Guevara, Ghandi usw, müssten fallen, da sie 1A Rassisten waren.

Das ist schon putzig und gibt G. K. Chesterton Recht, der seinen Pater Brown Mal sagen ließ: “Wenn die Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche”.
Heutzutage an jeden Unsinn, den man “wissenschaftlich” nennt, wie damals die Rassenkunde oder heute gender “science” bzw. Covid-19(84). Ein Zeichen dafür sind die säkularen Rituale und Verkleidungen, wie “eine Armlänge Abstand”, Grußformen, Armbänder, Schürzchen oder nun Masken, unerlässlich und notwendig.

“Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren worden.” Römer 1,22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.