Der deutsche Gesinnungsjournalismus beschränkt sich ja nicht auf Relotius und den Spiegel.

Der deutsche Gesinnungsjournalismus beschränkt
sich ja nicht auf Relotius und den Spiegel. Das zieht sich durch die gesamte Medienlandschaft, wenn auch in abgeschwächter Form. Die Presse und die Medienlandschaft sind zum Handlanger der Lobby geworden, die sie durch ihre Werbeetats von den Auflagen, die sie früher benötigten, befreite. Jede Regierung, die den Lobbyismus fördert, bekommt deshalb ihre Lobeshymnen. Wer zahlt, bekommt eben was er möchte und falls mal ein Politiker mit Rückgrad die Lobby der Finanzmärkte und Konzerne höher versteuern möchte, was ja weniger Werbeetats bedeuten würde, wird er gnadenlos zerfetzt. Die Debatte verdanken wir nicht dem Spiegel. Sie überschätzen hier völlig die Reichweite des ehemaligen Nachrichtenmagazins. Vielmehr ist es so, dass der Vertrauensverlust in die Objektivität der Medien in allen Bereichen und über alle Anbieter hinweg stattfindet. Und dies seit Jahren! Es gibt keine einzige Tagesschau, keine einzige Zeitung, kein Magazin, bei dem nicht sofort eine Agenda erkennbar wäre. Das beginnt bei der Themenauswahl (USA, USA, USA) und der Reihenfolge der Themen (Waldbrand in USA wichtiger als Massensterben im Jemen). Es geht weiter mit dem Weglassen von Fakten (jeder neue russische Panzer ist eine News, dass RU aber den Militärhaushalt seit Jahren kürzt, wird nicht dazu gesagt!). Und endet nicht mit dem Herausreissen von Zitaten aus dem Kontext. Es ist doch ganz einfach. Spiegel, FAZ und Süddeutsche nicht mehr kaufen…Fernsehnachrichten pp. nicht mehr einschalten. Wir haben es in der Hand, denen ihre wirtschaftliche Grundlage zu entziehen. Merke: Wenn immer weniger Fernsehen schauen.. .werden die Werbeeinahmen sinken. Am satt gefüllten Geldbeutel kann man sie treffen. Leute, lest die Bibel, sie führt uns aus dem Lügendschungel ins Licht der göttlichen Wahrheit. “Die Wahrheit wird euch frei machen.” Jesus

Kommentar

  1. Andreas Heinrich

    Man, das klingt ja fast, als wäre Ali zu einem Linken geworden, zumindest die erste Hälfte.

    Einerseits geht es in den Nachrichten um die neuesten Themen und seit Ewigkeiten tobende Konflikte sind nun mal nicht neu. Zum anderen sollte gerade Ali nichts von Manipulation erzählen. Ich denke nur an das aus dem Kontext reissen von Koranstellen (bei denen dann gleich der halbe Satz einfach weggelassen wird, der die erwünschte Wirkung ins Gegenteil verkehrt hätte).

    Und ja, Wahrheit befreit. Deswegen fesselt ihr euch mit eine, Buch zweifelhafter Glaubwürdigkeit, während sich immer mehr Menschen von einer irrsinnigen Religion befreien, da sie merken, es sind nur Märchen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.