Die ARD steht im Verdacht, seine Mitarbeiter anzuweisen, das zahlende Publikum bei gewissen Themen bewusst zu manipulieren. Framing-Manual nennt sich das.

Moderatoren/-innen wie Kleber, Miosga, Slomka, früher Roth und ganz ausgeprägt die massiv gepuschte Hayali haben die Aufgabe, den Bürgern das richtige Denken beizubringen, machen also Regierungspropaganda. Dieses “Framing” findet doch in allen grösseren Medien längst statt. Man braucht nur zu beobachten, wie Präsidenten zu “Machthabern” und Regierungen zu “Regimes” werden, kaum dass ein Land auf die amerikanische Liste der “Schurkenstaaten” gesetzt wird. Oder die Aufmacherbilder zu einschlägigen Artikeln betrachten: Je nach gewünschtem Frame ist es ein leidendes Kind, eine Panzerkolonne oder ein unvorteilhafter Gesichtsausdruck des jeweiligen “Machthabers”. Auch so ein Aufmacher setzt das Framing. Wenn man keine echten Bilder hat, verwendet man einfach zum gewünschten Frame passende “Archivbilder” oder “Symbolbilder”, die man mehr oder weniger verschämt als solche kennzeichnet. So zu tun als sei das etwas Unerhörtes und ganz Neues, ist schlicht verlogen. Heute und Tagesschau, das sind Propagandaschauen der vermeintlich Guten, die glauben das Publikum lenken und erziehen zu müssen, sich selbst aber als neutral und unabhängig bezeichnen. Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland tun offensichtlich alles dafür, um das Klischee der gelenkten Staatsmedien zu erfüllen. Auszug aus einem heute in der FAZ publizierten Kommentar zu diesem weit über 50 Seiten umfassenden Handbuch, das die ARD unter dem Deckel zu halten suchte und durch Dritte dieser Tage im Netz aufgeschaltet wurde (Zitat):
Das „Framing-Manual“ bezeugt nicht nur ein totalitäres, diskussions- und demokratiefeindliches Denken. Der von der ARD damit geübte Umgang bestätigt den Inhalt; er zeigt, dass die Verantwortlichen das „Manual“ längst als Handlungsanweisung verstehen und erstmal Nebelkerzen werfen, wo von Beginn an Transparenz nötig gewesen wäre. Das ist verlogen durch und durch, nichts als Heuchelei. Von wegen „einzig und allein für uns“. (Ende Zitat)
Da muss sich dann niemand mehr wundern, wenn ARD, ZDF & Co. als “Staatssender” verrufen werden, die mittels “Neusprech” Politik betreiben.

Was ist jetzt Wahrheit überhaupt?
Pilatus entgegnete: »Dann bist du also doch ein König?« Jesus bestätigte: »Du sagst es: Ich bin ein König. Dazu bin ich geboren. Ich bin gekommen, um der Welt die Wahrheit zu bringen. Wer die Wahrheit liebt, wird erkennen, dass meine Worte wahr sind.« Da fragte Pilatus: »Was ist Wahrheit?« (Johannes 18, 37-83a)
 
Was für eine Provokation! Jesus sagt Pilatus nicht nur, dass seine Worte wahr sind und dass er wirklich ein König ist. Er sagt ihm zudem direkt ins Gesicht: Wer die Wahrheit liebt, wird das erkennen. Anders ausgedrückt: Wenn Du nicht anerkennst, dass ich die Wahrheit sage und ein König bin, dann hast Du ein gebrochenes Verhältnis zur Wahrheit. Schüchtern war Jesus noch nie gewesen….Machen wir uns nichts vor: Es gibt Wahrheit. Gott sei Dank! Ohne die Kategorien „wahr“ und „falsch“ könnten wir unseren Alltag nicht bewältigen. Es gäbe keine Mathematik, keine Wissenschaft und keine Technologie. Was „wahr“ und „falsch“ bedeutet, begreift jeder Mensch sofort. Stellen wir uns der Realität. Stellen wir uns der Wahrheit. Vor allem: Stellen wir uns dem Mann, der gesagt hat: Ich bin die Wahrheit – und das Leben. Dr. Markus Till, http://www.aigg.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.