Die Augstein-Walser-Affäre

Lange galt es nur als Gerücht, jetzt ist es bestätigt: „Freitag“-Chefredakteur Jakob Augstein (42) ist der leibliche Sohn des Schriftstellers Martin Walser (82) – und nicht das Kind des „Spiegel“-Gründers Rudolf Augstein (1923-2002). Das bestätigte Jakob Augstein in einem Interview der „Berliner Zeitung“ und „Frankfurter Rundschau“.(welt.de) Jetzt steht es in allen Zeitungen, wie es die Super- Intelektuellen in den 60er Jahren getrieben haben. Man hat selber eine Skandalenthüllungszeitung wie den "Spiegel", aber selber lebt man jahrelang in einer Lebenslüge und schweigt. Nicht mal seinem Kind sagt man die Wahrheit über die eigene Verkommenheit und Hurerei. Das Kind muss es selber merken. Welch eine öffentliche Schande.
Bei Gott geht es so: "Was wir zudecken und verstecken, wird er offenbaren – was wir offen vor ihm bekennen, denkt er zu."
"Wenn wir unsere Sünden bekennen,
so ist er treu und gerecht,
dass er uns die Sünden vergibt
und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit."
1. Johannes 1,9 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.