Die Bibelkritiker sind tief in die Gemeinde Jesu eingedrungen.

Eine neue evangelikale Theologen-Generation will die Bibel aus dem pietistischen Verstehenshorizont herausholen und sie auf das Niveau des 21. Jahrhunderts bringen. Mit der universitär gelehrten Theologie.

Dabei fällt auf, dass sie die Grundlagen des Evangeliums regelrecht hacken. Es schwirrt nur so von “aufklärerischen Viren”:

✅ Die Bibel – ein antik-mythisches Buch.
✅ Jesu Tod am Kreuz kein Sühnetod.
✅ Das Grab Jesu: Es war voll.
✅ Auferstehung ein Mythos.
✅ Gott liebt alle Menschen bis zur Allversöhnung.
✅ Sünde und Schuld kein Thema mehr.
✅ Hölle – ein unmenschlicher Gedanke.
✅ Biblische Ethik – nicht mehr heute.
✅ Homosexualität – warum nicht?
✅ Evangelikale – “Braut Christi”?
✅ Alles andere als das: Ein Haufen dummer Leute.

Die Resultate sind, wie wir sehen, mehr als mager. Sie sind vergiftet! Denn hier wird im Prinzip Gottes Offenbarung in der Bibel infrage gestellt. Die Folge ist eine tiefgehende Verunsicherung unter gläubigen Gemeinden, die gerade in der heutigen allgemeinen Verwirrung glaubensstärkend gefördert werden müssten. Offensichtlich sind hier blinde Blindenleiter am Werk.

✅ Namentlich muss man vor allem warnen vor den “Worthaus”-Theologen, der Literatur von Robert Bell, Emerging-Church-Einflüssen und einem Heer von infizierten “Nicht-mehr-Evangelikalen”, deren Glaubensgrenzen sonstwohin fließen und schweben.

✅ Was sagt die Bibel zu all dem? PRÜFT DIE GEISTER, OB SIE VON GOTT SIND! Dabei sollten wir die Fürbitte nicht vergessen – und erkennen: DIE BIBEL IST GOLD WERT.

Horst Stricker

Kommentare

  1. Nutellaloeffler

    ” Das Grab Jesu: Es war voll.” Allein das ist Wissenschaftlich nicht mehr zu halten. Es ist in der Forschung unter Gläubige wie Skeptiker konsens, dass das Grab leer war.
    Andernfals hätten die Jünger die Auferstehung gar nicht aufrecht erhalten können…..Auch wäre die Erklärung für den unglaublichen dynamischen Wandel dieser Menschen und anschliessende Opferbereitschaft mit ihrem Leben ..gar nicht zu erklären.
    “Das Grab Jesu: Es war voll.” ist Pseudo Wissenschaftliche Theorie genau wie die restlichen Punkte

    • ali

      Sir Lionel Luckhoo, brillianter Anwalt mit 254 Freisprüchen im ‘The Guiness Book of World Records’, 1991, S.547 verzeichnet, erklärte nach Jahren rigoroser Prüfung der historischen Fakten der Auferstehung: “Ich sage ganz klar, dass die Beweise für die Auferstehung Christi, so überwältigend sind, dass sie absolut keinen Raum für Zweifel lassen.” zit. bei Clifford Wilson, Rocks, Relicts and Biblical Reliability

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.