Die Christopher Street Day Fahne: Die Schwulenbewegung mißbraucht den Regenbogen.

Die Schwulenbewegung mißbraucht den Regenbogen. In Wirklichkeit ist er das Zeichen für die Treue Gottes im Bund mit Noah.

Warum lassen Christen das zu und propagieren nicht öffentlich, dass der Regenbogen ein Zeichen für die Treue zu Gottes mit Noah und den Menschen ist?
Die Homobewegung und ihr „Celebrate Pride“ sind in ihrem Stolz gegen Gott und seine gute Schöpfung gefangen. Stolz ist eine der Todsünden! Niemand hat sich selbst geschaffen. Jedes Talent, jedes Vermögen ist ein Geschenk Gottes, und auf Sünden braucht man sich schon mal gar nichts einzubilden.
Der Regenbogen ist in Wirklichkeit ein Zeichen der Freundschaft zwischen Gott und den Menschen. Wir kennen die Geschichte von Noah, wie der in der Arche gerettet wurde. Nach der großen Flut schloss Gott mit Noah einen Freundschaftsbund. Wenn wir einen Regenbogen sehen, sollen wir daran denken, dass Gott unser Freund ist. Wir sollen daran denken, dass Gott diese Freundschaft niemals verrät. Denn er ist treu. – Nur wir Menschen brechen die Treu immer wieder. So ist der Regenbogen auch eine Mahnung an uns, dass wir treu in der Freundschaft mit Gott bleiben.
„Und ich, siehe, ich errichte meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen nach euch und mit jeder lebenden Seele, die bei euch ist, unter den Vögeln, unter dem Vieh und unter allen lebenden Geschöpfen der Erde bei euch . . . Ja, ich errichte tatsächlich meinen Bund mit euch: Nie mehr wird alles Fleisch durch die Wasser einer Sintflut vom Leben abgeschnitten werden, und nie mehr wird es eine Sintflut geben, die Erde zu verderben.“ Der Regenbogen dient heute noch als ein „Zeichen“ dieses Bundes zu unserer Erinnerung (1Mo 9:8-17; Jes 54:9).

Scheinbar ist die dekadente westliche Welt für eine Zukunft ohne Normen – gespenstisch! Die „aufgeklärte“ Gesellschaft des Westens löst sich auf in ihrer eigenen Naturwidrigkeit. Aber das Volk Gottes sammelt sich um Gottes Wort und wartet auf die Wiederkunft Jesu Christi – unsere einzige Hoffnung!

Kommentare

  1. Regina Regenbogen

    “Ich schaffe das einfach nicht. “

    Kein Problem ali. Du kannst das Universum ja einfach “Gott” nennen wenn du willst. Es erfüllt ohnehin die meissten Kriterien die man dem so nachsagt. (Es hat allerdings nichts gegen Homos oder AC/DC, das könnte dann also in der Hinsicht etwas langweiliger hier werden 😉 )

  2. ali

    Wer hat die Gesetze erfunden, die einen Wassertropfen so schon leuchten lassen? Wer hat das alles so konfiguriert, dass ein phantastisches Weltall aus dem Nichts entsteht? Woher kommt Information, Schönheit, Moral, Leben, Hoffnung, Liebe? Auch alles aus dem Nichts? Herzlichen Glückwunsch, wenn Sie das glauben können. Ich schaffe das einfach nicht. Wird je ein Weg gefunden werden, die zufällige Entstehung eines Wassertropfens zu erklären? Wir wissen es nicht. Entweder Sie irren oder ich. Entschuldigung, aber angesichts der unfassbaren Komplexität des Wassers, die wir trotz allen wissenschaftlichen Fortschritts noch nicht einmal durchschaut haben, übersteigt die Vorstellung, dass so etwas durch Zufall entsteht, absolut mein Vorstellungsvermögen. Darum hat Gott alle Patente. Auch auf alle Farben.

  3. Regina Regenbogen

    “Die Schwulenbewegung mißbraucht den Regenbogen. In Wirklichkeit ist er das Zeichen für die Treue Gottes im Bund mit Noah.”

    Fast richtig. In Wirklichkeit ist er in Regentropfen gebrochenes Licht und leider war die Physik noch etwas schneller als dein Gott vor Ort. Somit müssen wir ihnen leider mitteilen das wir den Regenbogen seit jeher als Symbol der Schönheit optischer Himmelsphänomene für uns beanspruchen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.