Die Mondlandung von Apollo 11 jährt sich zum 50. Mal.

21. Juli 1969 Mondlandung

Damals hieß es: Jetzt wird es eng für den lieben Gott im Himmel. Der erste sowjetische Astronaut im Orbit, Juri Gagarin hat es einmal so auf den Punkt gebracht: “Gott habe ich dort oben nicht gefunden.”

Heute weiß ich, egal wie weit wir Menschen auch immer in den Weltraum vordringen, zum Mond, zum Mars oder darüber hinaus, das Geheimnis Gottes und unserer Existenz werden wir Menschen nie ergründen. Mein ganz persönliches Leben und Fühlen ist Teil dieses großen Geheimnisses. Das macht es so Besonders. Und so wundervoll. Ich verneige mich vor diesem Geheimnis, das wir Gott nennen. Ihm verdanke ich den Anblick der Sterne, das Gefühl der Sonne auf meiner Haut, die Liebe – und den Tod. Ihm verdanke ich mein Leben. Der Theologe Peter Schellenbaum hat das einmal so ausgedrückt: umgeben sein vom Wunderbaren. Das gibt uns unsere menschliche Würde. Dafür heute ein Herz der Liebe. J.Dieckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.