Diese Meldung ist alt aber…..

Infernalische Zustände auf diversen Rockfestival werden

immer gefährlicher. Massiver Drogen- und Alkoholmissbrauch, aufgepaetschte Pogotänzer

und Fans die einfach zur Bühne drängen, fordern immer wieder  Opfer.

So geschah es auch am vergangenen Wochenende auf  dem Southside in Süddeutschland.

Es gab einige Verletzte. Hier nochmal eine alte , jedoch tragische Meldung:

Acht Tote im dänischen Roskilde
Während des Auftritts von Pearl Jam wurden beim größten Open Air Europas acht Menschen zu Tode getrampelt

Eddie Vedder in glücklicheren Tagen

Roskilde – Beim größten Rockfestival Europas im dänischen Roskilde sind am Freitag Abend acht Menschen bei einer Massenpanik erdrückt worden, mindestens 25 weitere Fans wurden zum Teil schwer verletzt. Zu dem Unglück kam es, als eine große Menschenmenge während des Auftritts von Pearl Jam nach vorne drängte. Zu dem Zeitpunkt waren etwa 50.000 Menschen vor der Hauptbühne versammelt.

Bis Samstag mittag konnten erst vier Opfer identifiziert werden, ein 17-jähriger Däne, ein 22-jähriger Schwede, ein 23-jähriger Holländer und ein 26-jähriger Deutscher. Trotz des Unglücks konnte sich die Festivalleitung nicht zu einem Abbruch des Open Airs entschließen, seit Samstag Mittag wird in Roskilde wieder Musik gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.