Dramatischer Hilfeschrei eines verzweifelten Mannes aus der syrischen Kriegshölle.

https://www.youtube.com/watch?v=VumxFka9bGI
Täglich müssen die Syrier endloses Leid ertragen.
Al-Ghanto / Homs, 12.02.2016

In Budapest kommt ein junger Mann auf das Polizeirevier. Er bittet um eine Ausreisegenehmigung. – Der Beamte fragt ihn: »Sind sie hier denn nicht glücklich?«. Darauf der Gefragte: »Ich kann mich nicht beklagen!« – Jetzt wird weiter nachgehakt: »Gefällt ihnen denn hier Ihre Arbeit nicht?« Der zum zweitenmal Gefragte gibt zur Antwort: »Ich kann mich nicht beklagen!« – Der Polizist wird neugieriger und erkundigt sich genauer: »Sind sie vielleicht mit den Lebensbedingungen hier nicht zufrieden?« – Zum drittenmal muss er hören: »Ich kann mich nicht beklagen!« Schließlich reagiert der Beamte ungehalten: »Ja, warum wollen sie denn dann in den Westen, wenn sie sich über das Leben hier nicht beklagen können?« Da kommt die unerwartete Antwort: »Ja, dort kann ich mich beklagen!«
Dieses Geschehen zeigt uns eine Parallele zum Beten auf: Bei Gott dürfen wir klagen! Wir dürfen sagen, wie wir empfinden und wie es um uns steht. Wir müssen nicht heucheln. Unser Beten darf echt sein! – Was das bedeutet, wollen wir uns an einem aufrichtigen Gebet klarmachen: an einem alttestamentlichen Rachepsalm.

Kommentare

  1. Joe

    One of the just men came to Sodom, determined to save it´s inhabitants from sin and punishment. Night and day he walked the streets and markets protesting against greed and theft, falsehood,and indifference. In the beginning, people listened and smiled ironically. Then they stopped listening: he no longer even amused them.The killers went on killing, the wise kept silent, as if there were no just man in their midst.
    One day a child, moved by compassion for the unfortunate teacher, approached him with these words: „Poor stranger, you shout, you scream, don`t you see that it is hopeless?“
    „Yes, I see“, answered the just man.
    „Then why you go on?“
    „I ‚ ll tell you why. In the beginning , I thought I could change men. Today, I know I cannot. If I still shout today, if I still scream, it is to prevent men from ultimately changing me.“

    From ONE GENERATION AFTER by ELIE WIESEL

Kommentar verfassen