“Ein Kind ist das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann. Jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeutet eine CO2-Einsparung von rund 50 Tonnen im Jahr.” V. Brunschweiger

Liebe Frau Verena Brunschweiger, liebe Buchautorin,
Stellen Sie sich mal vor, ihre Mutter hätte so gedacht um Umweltschäden zu vermeiden Sie nicht geboren hätte? Der Umwelt wär geholfen worden, und der Menschheit auch, eine total hirnlose Meldung weniger. Würden sie öfter die Luft anhalten, so könnte sie nicht nur ihren jährlichen CO2-Ausstoß, sondern vor allem auch die “geistige Umweltverschmutzung” drastisch senken. Wie mag es eigentlich im tiefsten Inneren von ihnen aussehen bei soviel Lebensfeindlichkeit? Feministinnen wie sie sind unbewusst Dienerinnen des Vaters der Lüge. Feminismus, menschengemachter Klimawandel, sowie Genderwahn sind alles Bausteine der Kultur des Todes.Dazu noch sollten sich einmal überlegen, wer später einmal ihre Rente finanzieren wird.  Etwa die Kinder, die nach ihrem Willen gar nicht erst geboren werden sollen, um die Umwelt zu schonen?  Und sollte sie einmal pflegebedürftig werden und gezwungen sein, in ein Heim zu gehen – wer wird sie dann rund um die Uhr versorgen? Ungeborene Pfleger etwa? Ihre abstrusen Gedanken und Ansichten zeigen auf, dass sie eine ausgemachte, zu kurz denkende Egoistin sind.
Nebenbei scheinen sie ja ihren Mann voll im Griff zu haben, denn es ist zu lesen:
“Mein eigener Ehemann wollte auch erst Vater werden. Als ich ihm die Umweltbelastung vorgerechnet habe, hat auch er sich dagegen entschieden. Heute ist er glücklich darüber.” Für wen sollte eigentlich die Umwelt geschützt werden?… Für eine posthumane Natur?

Herr vergib ihr, denn sie weiß nicht was sie redet!
Und erleuchte ihren Verstand!
Wir bitten dich auch, erleuchte jeden der ihr Beifall klatscht!
Vater, die Verwirrung ist für uns zu groß, ohne deine Hilfe sind wir verloren!
Herr komm uns zu Hilfe! Füll uns neu mit Deiner Liebe, erleuchte unseren Verstand des Herzens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.