Für moderne Sinnsüchtige. Du suchst doch den Sinn in deinem Leben.

Die Frage nach dem Sinn des Lebens 

Unzählige Menschen leiden und zerbrechen an der gefühlten Sinnlosigkeit des Lebens. Wir sind als Menschen so gemacht, für unser Leben einen tragfähigen Lebenssinn, eine großartige Bedeutung zu entdecken. Der Atheismus hat keine wirklich befriedigende Antwort auf die Sinnfrage. Der englische Dramatiker Tom Stoppard (Shakespeare in Love) schreibt: „Ich habe die Vorstellung, dass es Gott gibt, 

• Woher komme ich?

• Wozu bin ich da?

• Wohin gehe ich?

Die oberflächlichen Antworten unserer Zeit, die den Sinn des Lebens vor allem in Genuss, Partnerschaft, Sexualität, Kindern, Arbeit finden wollen, versagen bei Leid, Kinderlosigkeit, Armut, Krankheit, Scheidung, Sterben, Arbeitslosigkeit und Erfolglosigkeit. Wenn Atheisten aber Menschen begegnen, deren Leben Geborgenheit, Getragensein und Heiterkeit ausstrahlt, weil sie durch Gott den Sinn ihres Lebens gefunden haben, dann wird nicht selten das Verlangen wach, sich ernsthaft mit dem Glauben auseinanderzusetzen. Christen müssen gegenüber Atheisten darüber sprechen, wie sie durch den Glauben an Gott zu Halt, Geborgenheit und Lebensglück gefunden haben. 

Alexander Garth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.