Gott gibt zu – Erschaffung der Welt war Aprilscherz…

Neue Ausgrabungen beweisen zweifelsfrei: Die Menschheit wird seit Jahrtausenden hereingelegt.

Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was soll das alles? Einige der größten Rätsel der Menschheit sind endlich gelöst. Bei Ausgrabungen am Berg Sinai entdeckten Wissenschaftler eine Steintafel, aus der zweifelsfrei hervorgeht, dass es sich bei der Erschaffung der Welt um einen Aprilscherz handelt. „Und zwar um einen nicht besonders gelungenen“, wie der Verfasser der steinernen Botschaft, ein gewisser Gott, zugibt.

Menschheit in den April geschickt?

Ihm sei damals einfach nichts Besseres eingefallen, zudem sei es auch nicht besonders nett gewesen, sich solche dankbaren Opfer auszusuchen, wirbt Gott um Verständnis. „Aber, hey: Wer außer der Menschheit ist so doof, auf so einen Schwachsinn hereinzufallen?“ Über die Freude darüber, dass man ihm seinen Aprilscherz so bereitwillig abgekauft habe, sei er nicht mehr dazu gekommen, die Sache richtig zu stellen. „Tja, und dann hat sich das alles verselbstständigt“, erklärt der Allmächtige in seiner Stein-Botschaft.

Nachdem sich in letzter Zeit bei ihm die Klagen über die unhaltbaren Zustände auf der Erde gehäuft hätten, sähe er es nun an der Zeit, den Scherz aufzulösen. Selbstverständlich existierten die Welt, das Leben, der Mensch und dieser ganze andere Kram nicht, das sei alles bloß ein Witz. Auch wenn das jetzt vielleicht bei dem ein oder anderen Selbstzweifel auslösen könnte: Außer ihm und dem iPad gebe es leider nichts, so Gott abschließend.

Quelle: welt.de

Um ehrlich zu sein: einen solchen Gott anzubeten, würde in mir auch ein Gefühl der Lächerlichkeit und Dummheit erzeugen. Der senile, alte Tattergreis, der so vergesslich und unfähig ist, sein eigenes Leben, geschweige denn seine Schöpfung auf die Reihe zu kriegen. Die Vorstellung des lieben, alten Gott-Opas ist nicht nur skurril, sie zeigt nämlich noch viel mehr die Verzerrung der Wirklichkeit auf, die das Bild des wahren Gottes bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet hat…

Du magst Dich fragen, warum Gott es zulässt, dass Menschen sich so sehr über Ihn lustig machen und Ihn verspotten, wenn es Ihn denn wirklich gibt, Er wirkliche Macht hat und Er wirklich alles sieht, was auf der Welt geschieht. Aus menschlicher Sicht ist die Frage auch berechtigt, denn ich als stolzer Mensch mit meiner mir wichtigen Würde würde das sicher nicht tun. Aber allein daran kannst Du schon erkennen: Gott ist vollkommen anders als Du und ich!

Warum greift Er nicht ein? Weil Er Nachsicht mit Dir hat (Römer 3,25-26) und Deine Sünden nicht sofort bestraft (Prediger 8,11-12)

Warum hat Er Nachsicht mit Dir und straft Deine Sünden nicht sofort?

Weil Gott Dich so sehr liebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus für Dich und mich gab, damit wir, wenn wir an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben! (Johannes 3,16)

Aber wenn Du dieses Liebesangebot nicht annimmst, hat Er auch eine klare Botschaft für Dich, die nur ein paar Verse weiter im Johannes-Evangelium steht:

Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes! (Johannes 3,18)
Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm. (Johannes 3,36)

Nur weil Gott nicht (oder nicht immer…) auf Provokationen billiger Natur reagiert, bedeutet das doch lange nicht, dass Er nicht existiert. Er steht über den Dingen und nimmt alles menschliche Spotten nur aus einem Grund hin: Er liebt Dich und mich so sehr! Nur wird dies irgendwann nicht mehr der Fall sein, wenn Du Sein Liebesangebot in Jesus Christus nicht annimmst. Dann wirst Du Ihn als ewigen, zornigen Gott kennenlernen, über den Du und ich nicht lachen können.

Deswegen fliehe Dich heute zu Jesus und Er wird Dich in Seine väterlichen Hände aufnehmen!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.