Gott ist die Antwort, wenn man selber keine mehr hat.

Ein betroffener Gastwirt und Christ schreibt über seine Nöte in er C-Krise:

“Wir mit unseren beiden Betrieben und den 84 Mitarbeitern haben nach dem ersten Lockdown unser Minus, das wir durch die Schließung machten, mit der Senkung der Umsatzsteuer und den Fixkosten Zuschuss beinahe bereinigen können trotzdem heiße ich die Maßnahmen nicht für gut!

Dies war nur möglich weil wir sofort wieder den vollen Zustrom unserer Gäste hatten, dafür bin ich Gott sehr dankbar.

Dann kam der 2 Lockdown, wo keiner von uns wusste wie es diesmal gehandhabt wird. Unsere Regierung spielte den Messias und gab der Gastronomie 80% des Umsatzes vom Vorjahr. So ein offensichtliches Zuckerl dient nur um die Gemüter ruhig zu halten, daher empfinde ich es nicht als positiven Akt der Regierung, sondern nehme es als einen Segen von Gott wahr.

Alleine deshalb wollte ich es sinnvoll nutzen und schickte unsere Mitarbeiter auf Urlaub, damit wir diesen abbauen und die Mitarbeiter dadurch die vollen Bezüge während dieser Phase der Kurzarbeit genossen.

So habe ich das November Zuckerl weitergegeben, weil es mir mein Gewissen so zeigte. Ich schreibe das nicht um gut dazustehen, ich habe selbst in der Vergangenheit genug falsch gemacht. Ich hätte wahrscheinlich früher (ohne meinen Glauben) alles für mich eingesteckt, aber das war einmal. Nur durch Jesus konnte ich lernen mich anders zu Verhalten.

Bei unseren Lohnkosten und das Auszahlen der Sonderzahlungen, sowie dem Abbau der Urlaube und den sehr hohen Miet- Betriebs- und sonstigen Nebenkosten war das cashmäßig eine Nullnummer. Der 50%ige Umsatzersatz vom Dezember ist bei den hohen Kosten, die wir in Einkaufszentren haben so und so nur zum Abdecken der gesamten Lohn & Fixkosten.

Ich möchte mit meiner Darlegung klar machen, warum die Strategie der zukünftigen Diktatur funktionieren wird. Sie schmeißen uns ein Zuckerl nach dem anderen und schränken uns dafür nach und nach immer mehr ein.

Die Bibel, also Gottes Wort sagt diese Dinge Voraus. Wir wissen zwar nicht den genauen Zeitpunkt, aber kommen wird sie, diese neue Weltordnung bevor JESUS dann endlich wiederkommt. Es gibt viele verschiedene Auslegungen von Pastoren, Theologen oder anderen Geistlichen. Für Christen die an IHN glauben, ist klar in welcher Zeit wir uns gerade befinden.

Eines ist klar: Niemand hat die ganze Wahrheit oder Weisheit außer Gott selbst. Übrigens wären wir Menschen guter Dinge, wenn wir Aussagen von anderen mehr prüfen und hinterfragen. Dieses Vorgehen wäre auch bezüglich der Pandemie sehr lehrreich. Immer mehr Meinungen anhören und die Fakten prüfen.

Zurück zur Gastro: Die Zeiten werden sich in Zukunft auf alle Fälle ändern, auch diese Zuckerl mit Umsatzersatz wird es in der Gastro bestimmt nicht mehr geben. Ist sowieso unfair gegenüber den vielen anderen Unternehmen, die vergessen wurden.

Die Schicksale die man da hört sind echt zum Weinen und die Politiker spielen sich auf als hätten sie gute Arbeit geleistet. Dann werden in den Medien meistens nur die interviewt, die durch die Krise profitieren. Nur ganz selten hört man kritische Stimmen und wenn dann sehr gesteuert, damit es am Ende nicht ein wirklicher Schaden für die Regierung ist.

Wer noch nicht begriffen hat, um was es bei dieser Pandemie wirklich geht, hat mein tiefstes Mitgefühl.

Es werden leider sehr viele Unternehmer und andere Menschen freiwillig als verlängerter Arm der Regierung dienen. So wie jetzt schon beinahe ALLE Medien aus Profit-Gier & Macht das tun. Ohne Gott wäre ich bestimmt auch dabei, es gelingt mir nur durch IHN Dinge richtig zu betrachten. Nur auf sich zu schauen ist wiederum zutiefst menschlich, daher funktioniert diese Strategie der Regierung.

Viele die jetzt denken alles wäre super, die kommen erst dann drauf wie sehr wir verarscht wurden, wenn sie komplett zahlungsunfähig sind. Die einen früher und andere etwas später.

Die Profiteure werden dann noch reicher und der Rest wird gezwungenermaßen oder sehr verführerisch und hinterlistig abhängig gemacht.

Mit unseren Betrieben halten wir vielleicht bis April/Mai durch, danach ist der Ofen aus.

Ich vertraue hierbei zu 100% auf Gott und denke von Monat zu Monat, daher lasse ich es auf mich zukommen, ändern kann ich diesen Lauf der Dinge nicht und daran muss ich mich auch erst gewöhnen.

Es wäre menschlich gesehen bedeutend bequemer, wenn ich privates Vermögen oder einen Besitz hätte, aber das ist nicht mehr der Fall, daher brauche ich Gott um einen Weg durch diese wirkliche Krise, die uns erst bevorsteht, zu finden, was so gesehen wieder gut für mich ist.

Solche Wege stärken den Glauben und die Beziehung zu Ihm, da habe ich die letzten Jahre schon einiges sehr beeindruckendes mit Gott erleben dürfen.

Egal wieviele auf die Straße gehen, schaut mal nach Deutschland, da waren sehr viele Menschen schon vor Monaten bei den Demos und die Regierung hat sich davon überhaupt nicht beeinflussen lassen, die scheißen förmlich auf das Volk. Ich schließe für mich nicht aus auch auf Demos zu gehen aber aus reiner Solidarität, wenn diese friedlich abläuft.

Zur Politik ist meine Meinung ziemlich klar, egal welche politische Partei an der Macht wäre, alle arbeiten für die Mächtigen im Hintergrund und wenn sie am Ruder sind werden sie zu ihren Marionetten.

Daher sollte eine Partei nie zu viel Macht bekommen, weil dann genau das passiert, was jetzt abläuft.

Ich glaube aber auch das es der Lauf der Dinge ist, die einfach kommen bzw. teilweise schon da sind ob mir/uns das gefällt oder nicht.

Wenn Menschen in dieser Welt fähig wären gerecht zu regieren, bräuchten wir keinen Retter, dann würde niemand hungern oder sonstige Ungerechtigkeiten erfahren, jeder würde Nächstenliebe leben wie Gott sie möchte, aber so ist es nicht. Diese Illusion wird erst im Himmel, also in der Ewigkeit zur Realität!

Wir, die an Jesus glauben, können mit unserer Einstellung maximal unser Umfeld prägen und versuchen durch unseren Glauben die „wirkliche Lebensfreude“ zu vermitteln, nämlich dieses Wissen welche Herrlichkeit uns Gläubige mal erwartet!

Zurzeit sieht man leider sehr klar wie gespalten die Bevölkerung bezüglich Corona und den dazugehörigen Maßnahmen ist, genauso ist es auch in den Unternehmerkreisen. Ich habe sehr großes Mitgefühl mit denen, die gerade zu Tests und Impfungen gezwungen werden, weil sie sonst ihren Job verlieren. Viele Ärzte und Leute die im Pflegebereich arbeiten haben große Angst vor der Impfung und machen es nur, weil sie sonst keinen Job mehr haben. Sehr traurig wo wir angekommen sind!

Die Medien bringen ja so gut wie keine andere Meinung als die von der Regierung. Wie gesagt, die einen profitieren und genießen es still, die anderen machen laut Propaganda für die Regierung, weil sie Angst haben irgendwann nichts mehr zu bekommen und dann gibt es die, die immer noch denken es wird alles wieder wie es einmal war, das glaube ich z.b. überhaupt nicht.

Nur wenige geben ehrlich von sich, was sie wirklich glauben oder denken. Viele warten ab auf welchen Zug sie dann aufspringen, natürlich immer auf den, den man für sich als den Besten sieht, so ist es nun mal.

Ich mache Gastronomie schon mein ganzes Arbeitsleben lang. Heute sehe ich es als Job mit dem ich mein Einkommen bestreite, nicht mehr und nicht weniger. Mein Bestes zu geben ist für mich selbstverständlich, aber es ist schon lange nicht mehr meine Definition wie damals als Discokönig, daher werde ich auf keinen Fall mit biegen und brechen alles mitmachen. Für mich kommt bestimmt ein Zeitpunkt, wo ich aussteige. Da vertraue ich voll und ganz auf Gott, er wird mir den richtigen Zeitpunkt zeigen.

Meine heutige wirkliche Motivation in der Gastronomie ist, dass ich den Menschen von meinem Glauben etwas weitergeben kann. Ich empfinde es als das WICHTIGSTE und dank meiner Offenbarung darüber ist mir heute klar, um was es wirklich im Leben geht!

Wie sich unsere Zukunft entwickelt werde ich kaum beeinflussen können, aber wo ich meinen festen „HALT“ habe, kann ich sehr wohl beeinflussen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich hätte auch noch gerne einige gute Tage auf dieser Erde, aber sicher nicht um jeden Preis! Außerdem weiß ich durch meinen Glauben, dass etwas viel besseres auf mich wartet, darauf baue ich meine Freude!

Auch wenn ich auf den zukünftigen Weg hin und wieder strauchle, weil ich keinen materiellen Sicherheitspolster mehr besitze, vertraue ich trotzdem voll und ganz auf IHN, nur das schenkt mir echten FRIEDEN. Ich wünsche diesen Glauben jedem einzelnen von ganzem Herzen, weil nur JESUS der Weg zum wirklichen ZIEL ist.

Nur mit dem Glauben an IHN werden wir unsere Suche, die wir ALLE meistens in all den Möglichkeiten, die diese Welt so bietet ausprobieren, wirklich beenden können.

IHN gefunden zu haben, bedeutet eine andere Dimension von Frieden als diese Welt ihn zu bieten hat.

Ich meine nicht, dass wir Dinge nicht genießen können, es geht um die richtige Balance und diese finde ich immer wieder nur durch meinen Glauben.

Alles liebe & many Jesus blessings,

Andreas Schutti ist Christ und Besitzer von 3 Restaurants (Rox Music & Grill) in Österreich (Linz, Graz und SCS). Sein Text erschien ursprünglich auf der Facebook-Page von Andreas Schutti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.