Heute ist kein guter Tag für unser Volk. Heute 2 x gegen das Grundgesetz – ein rabenschwarzer Tag für Deutschland.

Mit brennender Sorge blicke ich auf das Land, das einmal mein Land war. Wer vermag die Dekadenz und Dekonstruktion noch aufzuhalten?
Zensurgesetz und Ehe für Alle an einem schwarzen Tag.
Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drücken?

„In Deutschland kann jeder seine Beziehungen frei leben, so lange niemandem geschadet wird. Das ist ein hart erkämpftes Gut unserer freiheitlichen Demokratie. Das gefällt nicht jedem, ist aber gut so. Mit der jetzt freigegebenen „Ehe für alle“ verhält es sich anders, weil Ehe keine bloße private Beziehung ist. Ehe ist etwas Besonderes. Ihre Einmaligkeit erfährt sie durch Liebe und Treue, aber eben auch durch die Offenheit für die Geburt von Kindern. Die Ehe hat deshalb eine öffentliche Funktion, nicht nur eine private. Erzeugung und Erziehung von Kindern sind Daseinsgrundlagen unserer Gesellschaft. Gerade deshalb werden die klassische Ehe und – in einem Atemzug – auch die klassische Familie im Grundgesetz Art. 6 geschützt, ohne dass dadurch jemand bisher diskriminiert wurde.

Eine geniale „Schöpfungsordnung“ Gottes

Viel wichtiger ist aber: Ehe ist nicht die Idee des Einzelnen oder des Grundgesetzes. Die Ehe von Mann und Frau ist eine geniale „Schöpfungsordnung“ Gottes für alle Menschen. Dietrich Bonhoeffer spricht von einem göttlichen „Mandat“ für alle Zeiten. Gott hat sich dabei etwas gedacht. Die Ehe von Mann und Frau ist die Keimzelle jeder Gesellschaft. Wer das infrage stellt, wendet sich gegen die Schöpfung.“ www.idea.de/gesellschaft/…er-unser-volk-101607.html

Bild könnte enthalten: Text
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.