Hintergrundwissen zum Valentinstag. Valentin starb, weil er Christ war.

Die Blumenindustrie sorgt dafür, dass der Valentinstag keinesfalls vergessen geht. Weniger im Zentrum steht, warum der Tag gefeiert wird. Wussten Sie, dass es ein kirchlicher Feiertag ist, der auf den Tod eine gewissen Valentins zurückgeht? Er starb, weil er Christ war.
Nach einer Krankenheilung, in der Bischof Valentin mitwirkte, sollen sich in Rom viele Menschen dem christlichen Glauben zugewendet haben.
Valentin von Terni starb schliesslich durch die harte Hand des Kaisers Claudius II., weil er sich zum christlichen Glauben bekannte. (Jesus.ch)


Gott IST Liebe. Liebe in Person. Gott schenkt Liebe, entfacht Liebe ganz neu, befähigt zu lieben, liebt selbst und definiert Liebe. Ja, ER definiert, was Liebe ist. Hier einige machtvolle Verse über die Liebe aus Seinem Mund. Wenn wir – weil es ja nun mal Gottes Worte sind, danach streben, auf diese Weise zu lieben, dann hat jede Beziehung eine Chance.

*Wer nicht liebt, der hat Gott nicht erkannt; 

denn Gott ist Liebe.

*Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, 

die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt,

der bleibt in Gott und Gott in ihm.

*Darin besteht die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben,

sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn 

zur Versöhnung für unsre Sünden.

*Denn so hat Gott die Welt geliebt, 

dass er seinen eingeborenen Sohn gab, 

damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, 

sondern ewiges Leben hat.

*Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, 

daß Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.

*Seht, welch eine Liebe uns der Vater gegeben hat, 

dass wir Kinder Gottes heißen sollen! Und wir sind es. 

Deswegen erkennt uns die Welt nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat.

*Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander lieben sollt, 

damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. 

Daran wird jedermann erkennen, daß ihr meine Jünger seid, 

wenn ihr Liebe untereinander habt.

*In der Bruderliebe seid herzlich gegeneinander; 

in der Ehrerbietung komme einer dem anderen zuvor!

 (1 Johannes 4:8, 16, 10; Johannes 3:16; Römer 5:8; 1 Johannes 3:1; Johannes 13:34+35; Römer 12:10) (w)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.