Ich glaube nur, was ich sehe, sagen so viele.

Stimmt natürlich nicht, denn Du glaubst beispielsweise an den Wind, den Du nicht siehst. Oder Du glaubst an die Elektrizität, die Du nicht siehst. Du glaubst an die Funkwellen Deines Smartphones, die Du nicht siehst. Du glaubst an elektromagnetische Wellen, deren Wellenlänge zwischen 10 Zentimeter und 100 Kilometer in einem Frequenzbereich von einigen Kilohertz (Längstwellen) bis etwa 3 Gigahertz liegen kann, die Du nicht siehst.

Du siehst die Auswirkungen, der Wind bewegt Wolken und Baumwipfel, die Elektrizität läßt Glühbirnen erleuchten und den Computer brummen. Funkwellen ermöglichen Dir ein Gespräch mit Deinem Smartphone. Dein Radio wird erst lebendig durch elektromagnetische Wellen.

Was brauchst Du, um an Gott zu glauben?

Brauchst Du erst eindrucksvolle Wunderzeichen? Oder glaubst Du einfach?

Willst Du erst (wie der Jünger Thomas) etwas in Händen halten, ehe Du glaubst?

Aber ohne Glauben ist‘s unmöglich, GOtt gefallen; denn wer zu GOtt kommen will, der muß glauben, daß er sei und denen, die ihn suchen, ein Vergelter sein werde. Hebräer 11:6

Schaue Dich an. Du bist ein Meisterwerk. Gott liebt Dich. Und: Gott hat seinen geliebten Sohn Jesus Christus geopfert, damit Du nie wieder bestraft werden musst, sondern für immer mit Gott versöhnt. Genug Wunderzeichen als Basis für eine herrliche Beziehung zu Deinem Schöpfer.

Denn daß man weiß, daß GOtt sei, ist ihnen offenbar; denn GOtt hat es ihnen offenbart damit, daß Gottes unsichtbares Wesen, das ist, seine ewige Kraft und GOttheit, wird ersehen, so man des wahrnimmt an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt, also daß sie keine Entschuldigung haben, dieweil sie wußten, daß ein GOtt ist, und haben ihn nicht gepreiset als einen GOtt noch gedanket, sondern sind in ihrem Dichten eitel worden, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Römer 1:19-21 (Michael Ludwig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.