Ist dein Gott tot? Ist er dir unbekannt? Dann lerne den wahren Gott kennen!

Dann fing Paulus an, von Jesus zu reden. Apostelgeschichte 17:22-31 beschreiben seine Predigt. Paulus belehrte die Anbeter des „unbekannten Gottes“,

… dass unser Gott der Schöpfer der Welt ist (24)

… dass Er der Herr des Himmels ist und der Erde (24)

… dass Er nicht in von Menschen erbauten Tempeln wohnt (24)

… dass Er keinen Bedarf hat an irgendetwas (25)

… dass Er es ist, der allem Leben Odem gibt (25)

… dass Er die Völker aus einem Menschen hat hervorgehen lassen (26)

… dass Er dem Bestehen und Lebensraum der Völker Grenzen setzt (26)

… dass Er keinem Menschen ferne ist (27)

… dass wir Menschen Ihm alles verdanken, was wir sind (28)

… dass Er nicht durch Götzen darstellbar ist (29)

… dass Er die Zeiten der Unwissenheit übersieht (30)

… dass Er jetzt allen Menschen gebietet, Buße zu tun (30)

… dass Er die Erde richten wird durch Jesus (31)

… dass der Beweis dafür die Auferstehung Jesu von den Toten ist (31)

So machte Paulus den Griechen ihren „unbekannten Gott“ bekannt. Nicht, dass sie nun alles wussten, was sie wissen mussten. Aber durch diese schlichte Predigt wurden etliche Männer und Frauen gläubig und der „unbekannte Gott“ wurde ihnen bekannt und zum Retter und Erlöser.

Wir müssen nicht alles wissen und kennen, nicht auf alles eine Antwort haben. Wenn nur der „unbekannte Gott“ uns kennt und wir Ihn, dann ist unser größtes Problem gelöst. (Lothar Jung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.