Ist euch das schon zu dem Terroranschlag der Islamisten in Sri Lanka schon aufgefallen?

Es sind mindestens 290 Todesopfer zu beklagen. Die meisten davon waren gläubige Christen, die gezielt am heiligsten Tag des Jahres beim Gottesdienst von Bomben zerfetzt wurden, darunter ganze Familien.
Jetzt bitte die Ohren spitzen und horchen: Es gibt KEINEN Schrei nach Rache. Es gibt Erschütterung und Beileidsbekundungen aus aller Welt, Rettungsaktionen und überarbeitete Ärzte. Aber keinen Vergeltungsschrei, keine Unruhen in den Straßen, keine Ausschreitungen.

Das bitteschön ist eine Kulturleistung ersten Ranges.

Nicht dass die Kirche dafür Lob un Dank erwartet, es ist die Folge und Anwendung dessen, was die Toten im Moment der Explosion gefeiert haben: den grausamen Tod und die Auferstehung Jesu Christi.

Man wird das als Beobachter bleibend festhalten müssen.

Kommentare

  1. Andreas Heinrich

    Na, warum sollte so ein “Schrei” kommen? Ihr spuckt doch eh permanent Gift und Galle gegen jeden Nichtchristen.

    Oder es ist der kümmerliche Rest eines schlechten Gewissens wegen dem Wissen, was gerade das Christentum über die letzten 2000 Jahre an Bluttaten begangen hat…

    • Carmen Löhner

      Es tut mir sehr leid, dass du offenbar Menschen kennengelernt hast, die sich dir gegenüber ungebührlich verhalten haben. Ich sehe leider auch zu meinem Bedauern, dass es viele Menschen gibt, die den Namen Gottes missbrauchen, um andere Menschen niederzumachen – seien es nun Christen oder Nichtchristen. Ich wünsche dir, dass du echte Christen kennen lernst, die dir die Liebe Jesu entgegenbringen, die ER für sie und alle anderen Menschen hat. Denn das ist es, was Christen tun: Lieben, wenn ihnen Hass entgegengebracht wird, Gutes tun, wenn ihnen Schlechtes angetan wird.

      Es wurde leider soviel im Namen Gottes getan, was ER nicht will. Und das wird es auch weiterhin. Ich kann dir nur raten: Schaue auf Gott, so wie ER wirklich ist, nicht wie manche Menschen ihn meinen repräsentieren zu müssen (aus eigenen Verletzungen, falscher Lehre etc. heraus). Das ist jedenfalls das, was ich selbst tue und ich fahre damit sehr gut. Ich bin auch nicht perfekt, aber lerne immer mehr. Es ist ein Prozess. Gott hat mich auch zu guten Lehrern geführt.

      Wenn du es zulässt und wirklich ernsthaft den echten Gott suchst, wird er SEINEN einzigartigen Weg mit dir gehen. Aber er wird dich niemals dazu zwingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.