Komm heute zum Herrn Jesus Christus und lass dich reinigen durch sein heiliges Blut! Jesu Blut rettet vor dem absolut tödlichen Hamartia-Virus.

Hamartia ist das gebräuchlichste neutestamentliche Wort für Sünde. Hamartanein ist das gebräuchlichste Verb für sündigen. In den Briefen des Apostels Paulus kommt das Wort „Sünde“ mindestens 60 mal vor und insgesamt im NT 174 mal. Hamartanein bedeutet im profan-griechisch, das Ziel verfehlen, bzw. den Weg verfehlen. Im NT bezeichnet hamartia oft keine bestimmte Tat, sondern einen Zustand, aus dem dann Übertretung des Gesetzes die Folge ist. Paulus schreibt von einer zerstörerischem Kraft, welche die Menschen beherrscht und in die Verlorenheit führt.” (Leipzig college).

Auch wenn du Jesus nicht sehen und vielleicht nicht fühlen, darfst du glauben, dass er dir jetzt nahe ist und alles hört, was du ihm sagst. Sag Jesus mit Ihren eigenen Worten im Gebet, dass du jetzt zu ihm kommen möchtest, dass du erkannt hast, dass er der einzige Weg zum Vater ist, dass du bisher ohne ihn gelebt hast, dass du vor Gott schuldig bist, dass dir deine Sünden leid tun, dass du dem Teufel absagst und ihm nicht mehr dienen willst, dass du Jesus jetzt in dein Leben aufnehmen möchtest, dass du an Jesus Christus als deinen Erretter glaubst, dass du ihm gehören und ihm folgen möchtest, dass du für deine Errettung dankbar bist.

Bei der Bekehrung zu Jesus geht es nicht darum, dass Sie bestimmte Formulierungen im Gebet verwenden. Es geht vielmehr darum, dass du dein Leben wirklich Jesus anvertraust. Vielleicht fällt es dir schwer, mit eigenen Worten zu beten. Dann kannst du auch das folgende Gebet benutzen und es zu deinem eigenen Gebet machen:

„Herr Jesus, ich danke dir, dass du mich lieb hast und für mich am Kreuz auf Golgatha gestorben bist. Ich danke dir, dass du meine Sünden auf dich genommen und damit die Strafe für meine Schuld bezahlt hast. Ich bekenne dir, dass ich ein Sünder bin und vor dir schuldig geworden bin. Meine Sünden tun mir leid. Ich bitte dich, mir alle meine Sünden zu vergeben. Ich nehme dich jetzt auf in mein Leben und möchte, dass du der Herr meines Lebens bist. Ich bekehre mich jetzt und möchte dir gehören und dir nachfolgen mein Leben lang. Ich danke dir dafür, dass du mich erhört hast und ich jetzt ein Kind Gottes sein darf. Amen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.