Liebe Politiker, ihr könnt zwar die Gesetze unseres Landes verändern oder gar übergehen, aber die ewigen Gesetze Gottes könnt ihr niemals verändern.

Eine gewissenlose Mehrheit kann Wahrheit missachten, aber niemals durch Unwahrheit ersetzen! Ach wieder eine neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird.
Gibt es überhaupt noch einen Moralkodex, der diese Gesellschaft zusammenhält, oder ist es das oberste Prinzip, alle Randgruppenthemen zu integrieren und zu gebrauchen. Ich will hier gar nicht von allen weiteren Spielarten sexueller Umtriebigkeit reden, aber mit jeder neuen Randgruppe, deren Themen in den Mainstream integriert werden, verschiebt sich lediglich die Grenze zu den nächsten abstrusen Themen und der nächsten vermeindlich diskriminierten Minderheit.
Warum verkauft der Zeitgeist und seine Jünger das Ganze in einer Art, als würde hier schreiende Ungerechtigkeit lauern?
Gleichgültigkeit und Beliebigkeit wird als Toleranz und notwendiger Wandel verkauft, Menschen, die auf die biologische und gesellschaftliche Notwendigkeit von Normen hinweisen, die ja immerhin über Jahrhunderte ihre Funktion unter Beweis gestellt haben, werden einer 20 Jahre alten Zeitgeistströmung geopfert.
Die Quittung einer immer beliebiger werdenden Gesellschaft wird uns früher oder später erreichen. Beliebigkeit erzeugt Gleichgültigkeit; gegenüber den Mitmenschen, der Natur, der Familie, Kindern, den alten Menschen gegenüber….
Morgen wird dann ergebnisoffen über die aktive Sterbehilfe für schwerkranke Menschen gesprochen und man kommt schnell zu dem Schluss, dass dies aus der Summe aller Erwägungen zwingend geboten ist…
Ich will das alles nicht. Und Gott hat mich gewarnt:
Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.
Matthäus 24,12 (Schlachter 2000)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.