Liebknecht und Luxemburg werden von den Linken geehrt. Kaum einer kennt ihr wahres Gesicht und das wahre Gesicht ihrer heutigen Bewunderer.

Im Januar 1919 besetzten Spartakisten das Berliner Zeitungsviertel. Die beiden Anführer des Spartakusbundes, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, setzten sich an die Spitze des Aufstandes. Sie wollten einen Bürgerkrieg anzuzetteln. Abzulesen war das an der Losung „Zu den Waffen!“ und der Forderung nach einem Sturz der Regierung von Friedrich Ebert.
Es ist schwer zu verstehen, wie man heute noch Liebknecht und Luxemburg als Ikonen hochhalten kann. Es ist wichtig hier zu erfahren was viele schon immer wussten: Liebknecht und Luxemburg waren die Fehlgeleiteten und das Grundübel, also bestimmt kein Grund, diese immer wieder in den Himmel zu heben, es sei denn , man ist immer noch überzeugter Kommunist und benötigt solche Typen für seine Weltanschauung.

Die KPD früher bestand auch nicht nur aus Stalinisten!
Und der KBW (Kommunistischer Bund Westdeutschlands) war straff maoistisch.
Jetzt raten Sie mal wer da im KWB seine politische Karriere gestartet hat: Kretschmann, Bütikofer, Krista Sager, Ulla Schmidt.
Während seines Studiums (1977) war Trittin für die Sozialistische Bündnisliste (SBL), einem Zusammenschluss aus maoistischem Kommunistischem Bund (KB), Mitgliedern der trotzkistischen Gruppe Internationale Marxisten (GIM) und weiteren linksradikalen Studenten. (Wikipedia)
Wissen sie wieviele Ermordete Stalin und Mao auf dem Gewissen haben? Scheinbar nicht! Ich sage es Ihnen; man geht von mehr als  100 Millionen Ermordeter aus – siehe langer Marsch Maos und Stalins “Endlösung” der Kulaken.
Und die Bewunderer dieser Massenmörder wurden dann später in Deutschland Minister! Noch Fragen?
Kostprobe aus dem real existierenden Weltbild der augeblicklichen Linken:
Miene Waziri von der Grünen Jugend SH twitterte lt. journalistenwatch.com
vom 05.01.19 am 29.12.18, 15.35 Uhr:
“Ich wünschte Deutschland wäre im zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung.”
Zitat Ende!
Der Eintrag wurde später von Waziri gelöscht.
Persönliches:
Als politisch heimatloser konservativer Christ bin ich Nichtwähler, nur ein Kandidat wäre in meinen Augen Erststimmen tauglich, Jesus Christus!  

Lies unser Buch: https://clv.de/clv-server.de/wwwroot/pdf/256405.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.