Man muss Frau Alisadeh (2016 gewann Kimia Alisadeh als erste Iranerin eine Medaille bei Olympia) für ihren Mut bewundern.

Sie hat jetzt ihr Land verlassen und schrieb folgende Worte auf Twitter an ihre geliebten Mitbürger:
“Ich bin nicht Kimia Alisadeh, weder schreibe ich Geschichte, noch bin ich Heldin, noch Flaggenträgerin Irans. Ich bin eine von Millionen unterdrückten Frauen in Iran (…). Sie haben mich hingebracht, wo sie wollten. Ich habe getragen, was sie mir sagten. Jeden Satz, den sie bestellten, sagte ich. Wenn es ihnen passte, nahmen sie mich in Beschlag. Sie haben die Medaillen auf den obligatorischen Schleier gelegt und behauptet, ihr Management und ihre Dezenz seien ausschlaggebend gewesen. Es war mir egal. Sie sind uns allen egal – wir sind ihre Werkzeuge. Es geht ihnen um die Medaillen, mit denen sich politischer Einfluss kaufen lässt, zu einem Preis, den sie selbst setzen. Und zugleich demütigen sie uns, sagen sie: Es schickt sich nicht für eine Frau, ihre Beine zu strecken. (…) Mein unruhiger Geist passt nicht zu euren schmutzigen wirtschaftlichen Kanälen, eure engen politischen Zirkel. Ich wünsche mir nicht mehr als Taekwondo, Sicherheit und ein gesundes und glückliches Leben. Liebes iranisches Volk, ich will nicht die Stufen der Korruption und Lügen hinaufsteigen (…). Diese Entscheidung fiel mir schwerer als ein Kampf um Olympisches Gold, aber ich bleibe ein Kind Irans, wo auch immer ich mich aufhalte.“ Kimia Alisadeh

Und alle die dümmlichen, meint feministischen Frauen (und Männer) im Westen, die die Verschleierung von muslimischen Frauen gut finden und nicht als das kritisieren, was es ist, nämlich absolute Unterdrückung von weiblicher Selbstbestimmung, sollten sich das hinter die Ohren schreiben. Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass sich Frauen im Westen “Feministin” nennen und dabei ihren unterdrückten Schwestern im Iran und anderen Ländern in den Rücken fallen, in dem sie diesen Zwang des Kopftuchs, diese seelische Vergewaltigung von Frauen durch Männer mit der “Kultur” dieser Länder entschuldigen. Das Vorenthalten von Menschenrechten und Selbstbestimmung kann niemals entschuldigt werden.
Das wäre doch mal was für unsere Frauenrechtler und unsere Feministinnen….

„Der Koran billigt beispielsweise das Schlagen der Frau: „Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“ (Sure 4,34). Als Mohammed einmal zu dieser Aussage befragt wurde, entgegnete er: „Welche Rechte hat die Frau bei ihrem Mann?… Er soll ihr zu essen geben, wenn er isst, ihr Kleidung geben, wenn er sich kleidet, und sie möglichst nicht entstellen oder übermäßig schlagen oder verlassen, ausgenommen zu Hause“ (Hadith 7.62.77). …

Der Koran lehrt, dass Männer vor dem Gesetz mehr Rechte haben als Frauen: „Und den Frauen stehen die gleichen Rechte zu wie sie [die Männer] zur gütigen Ausübung über sie haben. Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen. (Sure 2,228). Im Hadith 3.826 wird dieses Thema ausführlich behandelt: „Ist nicht der Verstand der Frau halb so groß wie der des Mannes? Die Frau sagte: „Ja“. Der Grund ist die Unzuverlänglichkeit des weiblichen Verstandes.“…
Und schließlich sagt der Koran, Frauen seien Spielzeuge: Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“ (Sure 2,223)…

Was für eine Wertschätzung bringt dagegen Jesus der Frau am Jakobsbrunnen entgegen? ( lies dazu in Johannes 4)
• Jesus wirbt um ihre Aufmerksamkeit – Gib mir zu trinken!
• Jesus wirbt um ihr Interesse – lebendiges Wasser
• Jesus weckt ihr Verlangen nach Hilfe – Wer von diesem Wasser trinkt, den wird wieder dürsten…
• Jesus überzeugt sie von ihrem Zustand – Geh hin, ruf deinen Mann
• Jesus überwindet alle Ausweichmanöver – Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet…
• Jesus stellt sie vor eine Entscheidung – Wenn der Messias kommt – Ich bin’s…
• Die Sehnsucht nach Leben erfüllt sich – Da ließ die Frau ihren Krug stehen und ging in die Stadt
und spricht zu den Leuten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.