Matel bringt Genderpuppe Barbie raus:

Der Spielzeughersteller Mattel bringt eine „genderinklusive“ Puppe auf den Markt. Die neue Puppe ist laut dem Barbie-Produzenten frei von geschlechtlichen Zuschreibungen und wird mit männlicher und weiblicher Kleidung verkauft. Für den Konzern ist die neue Puppe eine Antwort auf die Bedürfnisse moderner Kinder. Diese „wollen nicht, daß ihr Spielzeug von Gender-Normen diktiert“ werde, teilte Mattel laut einem Bericht der Daily Mail mit.
Für das neue Design holte sich Mattel demzufolge auch Rat von Kinderärzten. Kinder können die Puppen aus der neuen „Creatable World“-Reihe nach eigenen Wünschen umgestalten, beispielsweise ihnen eine andere Frisur geben. Die sechs verschiedenen Sets verfügen zudem jeweils über unterschiedliche Hauttöne.
„Spielzeuge sind ein Spiegelbild der Kultur“, erläuterte die Vizepräsidentin der Puppendesign-Abteilung von Mattel den Schritt. „Während die Welt weiter die positiven Effekte von Inklusivität feiert, hatten wir das Gefühl, es sei an der Zeit eine Puppe zu erschaffen, die frei von Zuschreibungen ist.“
Eine der Beraterinnen der Firma, die kalifornische Kinderärztin Cara Natterson, lobte das neue Design. Es „reiße jegliches Hindernis nieder“. Sie hoffe, daß dadurch mehr Menschen dazu ermutigt würden, darüber nachzudenken, wie alle Kinder davon profitieren könnten, mit Puppen zu spielen. (JF)

Unsere Welt und besonders unser Land verkommt immer mehr zu einer Irrenanstalt.

Alle Hochkulturen der Weltgeschichte zeigen vor ihrem Untergang ähnliche Symptome : Dekadenz, Unzucht, sexuelle Freizügigkeit, Auflösung der Familie, Disziplinlosigkeit, Willensschwäche, einseitige Gefühlsduselei, Genußsucht, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Lieblosigkeit dem nächsten gegenüber , Weichheit sich selbst gegenüber, Härte dem Nächsten gegenüber, Blasphemie, Gottlosigkeit, Verlogenheit, Manche tun zwar religiös, haben aber die Kraft Gottes nie erfahren. Andi Preitnacher

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.