Michelangelo

Gott ist an der Arbeit.

ali

Eines Tages wurde Michelangelo von einer reichen Familie beauftragt, eine Statue von außergewöhnlicher Schönheit zu erstellen.

Er
suchte daraufhin nach einem geeigneten Marmorblock. Nach einer ganzen
Weile fand er in einer Seitenstraße einen fast vollkommen von Unkraut
überwucherten Block, der dort vergessen worden war. Diesen Marmorblock
ließ Michelangelo von seinen Arbeitern in sein Atelier bringen.

Dann
begann er damit, die Statue des David aus dem Stein zu hauen. Dafür
brauchte er zwei ganze Jahre. Und zwei weitere Jahre dauerte es, bis er
die Statue durch Schleifen und Polieren fertig stellte.

Als
die Statue feierlich enthüllt wurde, waren viele Menschen gekommen, um
die unvergleichliche Schönheit des David zu bewundern. Man fragte
Michelangelo, wie es ihm denn möglich gewesen war, eine so wunderschöne
Statue zu erschaffen.

Der Bildhauer sprach: "Der David war immer
schon da gewesen. Ich musste lediglich den überflüssigen Marmor um ihn
herum entfernen".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.