RICHTIGES NACHDENKEN

Hat mein Gedankenleben, das, worüber ich während des Tages und abends nachdenke Auswirkungen auf meine Produktivität? Wenn ich mich mit sinnvollen, guten Dingen beschäftige, dann werden in meinem Inneren Straßen und Kommunikationswege gebaut, auf denen später sinnvolle und gute Gedanken ungehindert ausgetauscht werden können. Die Konzentrationsfähigkeit ist wesentlich höher, als wenn ständig z.B. mediale Impulse von außen auf das Gehirn einhämmern.Zwei Dinge spielen dabei noch eine besondere Rolle: 1) die Affinität zu Wahrheit und Gerechtigkeit: wer die Wahrheit liebt ist wirklich frei, denn er muss nicht zwanghaft nach Konzepten suchen, welche die Wahrheit niederdrücken, ohne dass es andere merken. So ist man nicht nur ungezwungen authentisch, sondern auch in Übereinstimmung mit der Wahrheit. 2) Die konstante Beschäftigung mit der Wahrheit: alle Dinge wollen geübt sein durch ständiges Wiederholen. Bestimmte Dinge – vor allem die Lebensrelevanten – müssen wie im Schlaf von selbst ablaufen. Nur dann kann man mit einigermaßen großer Sicherheit davon ausgehen, dass auch in großem Stress die richtigen Konzepte gewählt werden. ob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.