Rockstars und Sex mit Minderjährigen. Was haben Michael Jackson, Ryan Adams, R. Kelly, David Bowie, Rolling Stones und Elvis Presley gemeinsam?

Der “Spiegel” traut sich an die gewaltig geschützten Helden der Musik und das traurige Thema Verführung Minderjähriger heran:
“Manche dieser auch von der Pop-Kritik nachhaltig glorifizierten Bad-Boy-Mythen des 20. Jahrhunderts sind bis heute intakt. Die Rolling Stones zum Beispiel kokettierten gerne mit ihrem Status, eine der wüstesten Banden des Rock-Betriebs zu sein: Auf einigen T-Shirts und Merchandise-Produkten zur “Voodoo Lounge”-Tournee von 1994 stand: “Stones withstand Divorce, Slander, Rip-Offs, Slagging, Under-Age Sex, Alcohol, Drugs” – die Band durchsteht einfach alles: Scheidungen, üble Nachrede, Nachahmer, Lästereien, Drogen, Alkohol – und Sex mit Minderjährigen.
In den Siebzigern, der moralisch wohl flexibelsten Dekade des letzten Jahrhunderts, tingelten sogenannte Baby-Groupies den großen Rockstars hinterher, die bekannteste von ihnen ist Lori Mattix (oft Maddox genannt), die 2015 schilderte, wie sie mit 14 von David Bowie in einem Hotelzimmer entjungfert wurde – und im Teenageralter auch Affären mit Led Zeppelins Jimmy Page und Stones-Frontmann Mick Jagger gehabt haben will.
Aber schon vorher, in der vermeintlich goldenen, frühen Rock’n’Roll-Ära war nicht alles knuffig: Jerry Lee Lewis heiratete seine 13-jährige Cousine, Chuck Berry, einer seiner größten Hits war “Sweet Little Sixteen”, wurde bei einer Autofahrt mit einer 14 Jahre alten Prostituierten erwischt, wobei er bestritt, über ihr Alter und ihre Profession Bescheid gewusst zu haben. Und auch Elvis Presley, der “King of Pop” vor Michael Jackson, wollte, hatte ein ausgeprägtes Faible für minderjährige Mädchen – “Cherries” nannte er sie, Kirschen.
Ein paar Jahre bevor er 1959 seine spätere Ehefrau Priscilla kennenlernte, die damals erst 14 war, zehn Jahre jünger als Presley, kam es offenbar zu einem Zwischenfall, als der Sänger in einem Garderobenraum der erst 14-jährigen Jackie Rowland zeigen wollte, “wie Erwachsene sich küssen”. Die Mutter des Mädchens ging dazwischen und verhinderte den Übergriff. So zumindest schilderte es die US-Journalistin Alanna Nash in ihrem 2010 veröffentlichten Buch “Baby, Let’s Play House”, das die Frauen in Presleys Leben zu Wort kommen ließ.
Aber naturgemäß sind Eltern eher selten dabei, wenn es um Rock’n’Roll und die damit verbundenen Autonomie-Prozesse der Adoleszenz geht. Daher wünscht man sich vor allem, dass, wenn schon nicht in der Vergangenheit, zumindest künftig all jene bisher stummen Gehilfen, jene Freundinnen und Freunde, Publizisten, Anwälte, AssistentInnen und Manager, BandkollegInnen, Schauspielerkollegen, Produzenten einschreiten und den Bann des Verführens, Manipulierens und Schweigens brechen.” Spiegel.de

Wisst ihr denn nicht, dass ungerechte Menschen keinen Platz im Reich Gottes haben werden? Täuscht euch nicht: Menschen, die in sexueller Unmoral leben, Götzen anbeten oder die Ehe brechen, Lustknaben und Knabenschänder, 10 Diebe oder Habsüchtige, Trinker, Lästerer oder Räuber werden keinen Platz im Reich Gottes haben. 11 Und das sind manche von euch gewesen. 1.Kor.6,9

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.