Rührende Weihnachtsgeschichte: Ein Kind bat den “Weihnachtsmann” um gemeinsames Gebet für ein Wunder an einem schwerkranken Baby.

Das Bild des betenden Weihnachtsmanns geht gerade um die Welt.  Doch ist er eigentlich ein Symbol des vorweihnachtlichen Konsumrausches als der adventlichen Besinnung und Vorfreude auf die Geburt Christi: Der „Weihnachtsmann“, der in Einkaufszentren in aller Welt Besuch von tausenden Kindern erhält. Meistens lassen sie sich mit ihm ablichten und verraten ihm, was für Spielsachen sie sich wünschen. Doch ein Vierjähriger hat die berühmte Figur dazu gebracht, etwas zu tun was ein „Shopping-Santa“ eher selten macht: Beten. Und das auch noch auf Knien.“Ein Junge und der Weihnachtsmann knien nieder und beten in einem Einkaufszentrum für ein todkrankes Baby. Dieses Foto rührt derzeit Menschen in aller Welt.
Dabei kennt Prestyn Barnett „Baby Knox“ nur aus dem Internet. Seine Mutter und Oma verfolgen die Facebookgruppe „TeamKnoxJoseph“, die ins Leben gerufen wurde, nachdem der zwei Monate alte Knox Stine aus Las Vegas im November leblos von seinem Vater aufgefunden wurde. Das Baby hatte plötzlich aufgehört zu atmen. Seither kämpften die Ärzte um sein Leben.“ (Bild.de) Wer betet mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.