Tom Tykwers “Babylon Berlin” ist die Serie für diese Zeit. Sie spielt 1929, in der kurzen Blütezeit der Demokratie vor der Machtergreifung durch die Nazis.

Nun ja, wenn man Berlin nur als dekadente Hölle mit lauter Kriegsversehrten und Arbeitslosen auf der Straße und Nackttänzerinnen in den Lokalen zeichnet, ist das auch unrealistisch, den wie zu allen Zeiten haben die meisten Leute einfach ihr normales Leben gelebt. Die Dekadenz und Selbstverliebtheit der “künstlerischen Elite” und der “Intellektuellen” der Weimarer Zeit trieb das “einfache Volk” direkt in die Arme der Nazis.
Parallelen zur heutigen Zeit sind nicht zufällig. E.G.W.

Und unsere Zukunft ist nicht Adolf Hitler oder die Nazis. Unsere Zukunft ist der Antichrist. Hitler und die Nazi-Diktatur, die Gottes auserwähltes Volk, die Juden, endgültig ausrotten wollten und die halbe Welt in Flammen setzten, sind „nur“ ein Vorgeschmack für die jetzt noch unvorstellbaren menschenverachtenden Greuel vom Antichristen und seiner globalen Regierung. Wer di Bibel kennt, ist darüber informiert was auf dieser Welt passieren wird. In den Jahren der Endzeit unter der Führung vom Antichristen wird die schlimmste Zeit kommen, die die Menschheit, welche Gott aus der Gleichung rausgekegelt hat, erlebt hat (Jesus in Matthäus Kapitel 24, Vers 21). Massenschlächter wie Hitler, Stalin, Mao sind Chorknaben im Vergleich zu dem, was der Antichrist in dieser Welt, die Gott ablehnt, anrichten wird. Die Menschen werden bekommen, was sie wollten: Ein Leben und eine Gesellschaft völlig ohne Gott. “Babylon Berlin” zeigt uns den Tanz auf dem Vulkan.

Kommentare

  1. Sehr interesdsante Doku zu Babylon.
    Da fings an mit der Emanzipation … so traurig .. dass diese so schief gelaufen ist .. aber ohne Gott, was soll da schon gut laufen ?

    https://www.daserste.de/unterhaltung/serie/babylon-berlin/videos-extras/1929-das-jahr-babylon-video-100.html

    Übrigens frage ich mich dauernd warum ist Berlin so präsent ?
    Warum nicht Hamburg, Köln .. gabs doch damals auch schon.
    Ob der Pergamon Altar – der Sitz Satans – doch eine Rolle spielt ?
    Ich habe vor vielen Jahren die Ausstellung besucht .. da war ich aber noch nicht gläubig – aber es ist beeindruckend und gespenstisch .. heute noch mehr als damals … denn durch die Bibel bekommt das eine ganz andere Realität ..

  2. Die Kunst und die Künstler werden eingesetzt,um die “normalen” Leute kirre zu machen.
    Sie aufzuwiegeln .. weil es diese Künstler und diese Dekadenz gibt, hat heutzutage das “Links” eine so gute Reputation, obwohl nichts zerstörerischer ist als dieses Links.
    Und Künstler sind in der Regel feige.
    Wes Brot ich ess, des Lied ich sing …

    Kino und Musik haben den größten Einfluss auf die Menschen zusammen mit Alkohol und Zigaretten und Rauschgift.
    Warum wohl will man allüberall Drogen legalisieren ?
    Es wird einem doch das normale Leben madig gemacht .. Rausch und Buntheit .. so soll das Leben sein,

    Und diese gräßliche, entsetzliche Armut …

    Kunst kommt von künstlich.
    Kein Mensch braucht Kunst.

    Nichts kann so schön sein, was Menschen “künstlerisch” hergestellt haben, wie das einfache Gänseblümchen auf der grünen Wiese.

    Ich habe die Serie geschaut .. bzw schaue sie .. ich hatte mit diesem Milieu zu tun .. mit dem Filmmilieu und ich danke und lobe Gott sehr oft, dass ER mich da herausgeholt hat … nicht um viel in der Welt möchte ich dahin zurück … und normalerweise schaue ich so gut wie keine Filme mehr .. sondern Dokus auf dem PC.
    Leider werden viele moderne Dokumentationen ebenfalls nicht mehr in der gebotenen Sachlichkeit präsentiert, sondern a la Hollywood, mit bombastischer Musik, die Stimmung erzeugt und Gefühle.
    Schade. Das war früher vor noch 15 Jahren anders.

    Die Dekadenz greift auch in den Gemeinden um sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.