Trini Lopez (83) ist altersbedingt mit Vorerkrankungen nicht an sondern höchstens mit Corona verstorben.

Der Sänger, mit vollem Namen Trinidad Lopez III., wanderte mit seinen Eltern von Mexiko nach Texas aus und wuchs dort in ärmlichen Verhältnissen auf.Bei einem Auftritt in einem Nachtclub in Hollywood wurde er von niemand Geringerem als Frank Sinatra entdeckt, der ihn bei seiner Plattenfirma Reprise Records unter Vertrag nahm.Lopez’ Songs „If I Had a Hammer“, „Lemon Tree“ und „La Bamba“ wurden in den 1960er Jahren Hits. Er nahm Dutzende Alben auf, trat in Las Vegas auf und ging auf Welttourneen. Lopez spielte auch in Hollywoodfilmen mit, darunter in Robert Aldrichs Kriegsfilm „Das dreckige Dutzend“ (1967). (Bild.de)

Der Tod greift immer wieder ein. Schlägt zu, da und dort. Schockierend, unvorhersehbar, unabwendbar. Ein Feind, den wir nicht besiegen können, welche Mittel und Kräfte wir auch aufbieten. Der letzte Feind, schreibt der Apostel Paulus in der Bibel.

Er wird besiegt – von Jesus Christus. Einmal werden wir es erleben. Denn Jesus hat den Tod selbst schon überwunden. Dies geschah am Ostertag, am dritten Tag nach der Kreuzigung, als er aus dem Tod auferweckt, aus dem Grab gehoben und von Gott mit einem geistlichen Leib, einem unzerstörbaren Leben beschenkt wurde. Jesus kann dieses Leben uns gewähren, weil er es selbst hat.

„Dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei.“ Dieser Satz des Paulus zeigt an, wie der Weg von Jesus unsere Zukunft bestimmt. Jesus kennt Beides, Leben und Tod – und steht über Beidem. Deswegen müssen wir nicht vor dem Tod fliehen, sondern können bereits jetzt das Leben ins Auge fassen, das jenseits davon liegt.

Dem Johannes offenbarte sich der Auferstandene mit den Worten: „Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und des Totenreichs.“

Fürchten Sie sich nicht! Wenn Sie sich mit Christus verbinden, wenn Sie ihn in Ihr Herz einladen, dass er ihr Leben bestimme, kann der Tod Sie nicht vernichten. Gott verheisst Ihnen, dass Sie bei Ihm sein werden. Wie Jesus Christus sagte: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben im Überfluss haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.