Wann gab es sowas? Eine Predigt erhitzt die Gemüter in Deutschland. Was hat der Staatsanwalt mit einer Predigt zu tun?

Echte Christen wünschen sich sehnlichst, daß solche Worte, wie sie Pastor Olaf Latzel gepredigt hat, öfters gesagt werden. Ich ziehe meinen Wintermütze vor dem Mann, der sagt was er denkt und wünsche Ihm alles Gute für den kommenden Shitstorm. Er wird aber auch jede Menge Halt bekommen. Und er weiß, dass der der Klartext spricht, immer stärkeren Gegenwind bekommt. Eine gute Predigt. Ich kann Ihm gut folgen. Ihr habt der Gemeinde einen Bärendienst erwiesen. Die werden ein volles Haus am Sonntag haben. Wenn ich nächstes Mal in Bremen bin, weiß ich wo ich in den Gottesdienst gehen werde. “Wir haben den Muslimen in Liebe und Barmherzigkeit zu begegnen! Wir haben uns vor verfolgte Muslime zu stellen!” Wo ist da die Volksverhetzung? Er ist Straight, ja. Aber ich finde ihn gut. Klare Linie, nah an den Menschen, am Alltag. Er ist auf der richtigen Seite. Soli Deo Gracia! Hier ein Zitat: “Wir haben den Menschen muslimischen Glaubens in Liebe und Barmherzigkeit zu begegnen. Und wenn die verfolgt werden, dann haben wir uns vor sie zu stellen, das ist unsere Aufgabe als Christen. Um da nicht missverstanden zu werden, halt, das ist unsere Aufgabe denen in Liebe und Nächstenliebe zu begegnen.” Wenn bei solchen Pastoren der Staatsanwalt eingeschaltet wird, kann man wirklich nur noch Angst bekommen. Latzel hat meinen vollen Respekt.
Der Staatsanwalt ermittelt wegen Meinungsäußerung. Das gibt es sonst nur in Diktaturen!

#WirSindOlaf

Kommentare

  1. Berwuz

    Hut ab vor diesem Pastor.
    Wenn die Islamistan rufen Ala Akbar (der Kinderschänder Mohamed ist der Größte) dann sollte es gestattet sein, daß auch wir Christen zu unserer Religion stehen.
    Warun ist dieser Pastor der einzige, der die Wahrheit sagt, wo doch viele unserer Landsleute wissen, daß die Verbrecherreligion Islam nicht zu Deutschland gehört und nie gehören wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.