Wenn die christliche Botschaft die Wahrheit wäre, würdest du Christ werden?

„Ich sage den Leuten meistens folgendes. Zuallererst beantworte diese Frage ehrlich in deinem Herzen: ‚Wenn die christliche Botschaft die Wahrheit wäre, würdest du Christ werden? Das ist jetzt ein Gedankenexperiment. Wenn es nachweislich wahr wäre, würdest du dich dieser Wahrheit beugen?‘ Sie wären erstaunt, wie viele Leute daraufhin sagen: ‚Ich weiß es nicht.‘ Viele Leuten lehnen den Glauben nicht ab, weil er wahr oder falsch ist, sondern weil sie die Konsequenzen nicht mögen. Aber dann gibt es für mich keine Möglichkeit, ihnen genug Beweismaterial zu liefern. Es ist kein Kopf—, sondern ein Herzproblem.

Wenn du wirklich ehrlich bist und nach Belegen suchst, können wir definitiv darüber reden. Was am Christentum stellt eine intellektuelle Hürde für dich dar? Hat es mit den Wundern zu tun? Auch Atheisten glauben an etwas Übernatürliches. Ich habe früher als Atheist an die Urknall-Kosmologie geglaubt. Also dass Raum, Zeit und Materie an einem Punkt in der Vergangenheit aus dem Nichts entstanden sind. Mit anderen Worten: Was auch immer den Urknall ausgelöst hat, war weder Raum, Zeit noch Materie. Also glaubst du als Atheist schon an etwas da draußen, das nicht natürlich sondern übernatürlich ist und alles ins Dasein gerufen hat.

Die meisten Atheisten würden darauf wohl antworten: Vielleicht war das irgendeine unpersönliche Kraft. Okay, aber kann diese Kraft moralische Werte erklären? Kann diese Kraft Bewusstsein erklären? Kann sie freien Willen erklären? Kann sie einen Sinn für Gerechtigkeit erklären? Und wie ist es mit Information, wie wir sie in der DNA finden? Nur Bewusstsein kann Information schaffen. Ich würde sagen, wir haben allen Grund anzunehmen, dass es sich bei dem ersten Verursacher um ein Wesen mit einer Persönlichkeit handelt. Das bringt dich auf direktem Wege zum Theismus, dem Glauben an Gott. Die Frage ist dann nur noch, welche der angebotenen Versionen von Gott die richtige ist. Aber eins ist klar: Ein Gott, der alles aus dem Nichts erschaffen hat, kann wahrscheinlich auch Wasser in Wein verwandeln. Dann sind die Wunder im Neuen Testament für ihn Peanuts im Vergleich zur Schöpfung.“ Warner Wallace

Kommentar verfassen