Wer die Bibel nicht liest, ist schlecht informiert. Peter Hahne

Priscilla Hove hat das Wort Gottes einmal als das Buch beschrieben, das die Gedanken Gottes enthält und den Zustand des Menschen, den Weg zum Heil, das dunkle Schicksal und das Glück der Glaubenden zeigt. Alles, was die Bibel lehrt, ist heilig. Ihre Vorschriften sind bindend, ihre Geschichten wahr und ihre Entscheidungen unwiderruflich. Wie sollte sie deshalb jemals der Hand des Herrn entgleiten? Lies sie, um weise zu werden, glaube daran, um sicher zu sein, und wandle in den Werken, die Gott zuvor bereitet hat.Die Bibel hat Licht, um uns zu leiten, Nahrung, um uns zu versorgen, und Trost, um uns froh zu machen. Sie ist die Landkarte für den Reisenden, der Stab für den Pilger, das Schwert des Kämpfers und der Freibrief des Christen. Hier wird das Paradies wiederhergestellt, der Himmel aufgeschlossen und die Pforten der Hölle werden enthüllt.Ihr wichtigstes Thema ist Jesus Christus, ihre Absicht unser Heil und Wohlergehen und die Herrlichkeit Gottes ihr Endziel. Sie sollte unser Gedächtnis ausfüllen, das Herz regieren und unsere Schritte lenken. Lies sie gründlich, häufig und viel Gebet. Sie ist eine ergiebige Mine, ein Paradies voll Herrlichkeit, ein Strom der Freude.Sie ist uns in unserem Leben anvertraut, wird beim Jüngsten Gericht aufgeschlagen werden und ihre Worte werden für immer Gültigkeit haben. Sie hat höchste Verantwortlichkeit zur Folge, wird die Grüßte Mühe lohnen, aber auch alle die verdammen. Die leichtfertig mit ihrem heiligen Inhalt umgegangen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.