Wer geht den rechten Weg?

Wer findet den richtigen Weg?

ali

Glitzer, Glaube, Gloria

Tom Cruise liebt seine Scientology Church. Richard Gere ist tibetanischer Buddhist. Madonna schwört auf Kabbala und Mel Gibson zeigt seine Jesus-Begeisterung in dem Film „Die Passion Christi“. Die Schönen und Superreichen spezialisieren sich derzeit auf die Suche nach dem „Weg zum Heil“. Jedem das Seine, aber warum sucht sich der gut aussehende, erfolgreiche Richard Gere ausgerechnet die Religion, die unter anderem Armut und freiwilliges Leiden ganz groß schreibt? Ganz ehrlich: Besonders glamourös klingt das nicht. Kann es tatsächlich sein, dass die wunderbare Glitzerwelt, mit Ihren Oscars, Klunkern, Partys und Jachten schön ist, aber nicht genug? Scheint so, außer:

Madonna will einfach nicht mehr singen und lässt sich deswegen als Werbeträger für Kabbala bezahlen. Brav trinkt sie ihr Kabbala-Wasser und trägt in der Öffentlichkeit ihr rotes Kabbala-Bändchen. Das Sponsoring ist so hoch, dass sie nicht mehr auftreten und halb nackt auf der Bühne tanzen muss. (Denn: Man wird ja auch nicht jünger!)

Mel Gibson ist großer Kunstfan und hat es insgeheim auf die Sixtinische Kapelle abgesehen. Er versucht jetzt alles, um den Papst zum Freund zu gewinnen und ihn zum Verkauf zu bewegen. Deshalb auch der Jesus-Film.

– Der makellose Tom Cruise wollte endlich mal wild sein. Drogen waren nichts für ihn, also suchte er sich eine Sekte.

Cat Stevens – pardon, Yusuf Islam ist heimlich in die Kopftuchbranche eingestiegen. Jetzt hofft er, dass vor allem Frauen seinem Beispiel folgen und sich zum Islam bekehren.

Klingt unwahrscheinlich? Das ist es auch. Dann muss mehr hinter den Glaubensbekenntnissen stecken. Diese Menschen haben unsere Ziele und Träume erreicht. Aber Geld, Erfolg und Spaß genügt ihnen offensichtlich nicht! Was jetzt? Heißt das, dass wir neue Ziele und Träume brauchen?

„Sucht. Ihr werdet finden. Klopft an. Die Türe wird euch aufgemacht werden. Bittet. Ihr werdet bekommen.“Jesus von Nazareth (Matt.7,7)

jesus.ch

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.