Wer nichts kann, wer nichts ist – wird Moralist. Wokeness hat das Potential zur gefährlichsten Ideologie des 21. Jahrhunderts zu werden.

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Text

Ist es Nicht-Bayern hinkünftig noch gestattet, einen Trachtenjanker zu tragen, etc.? In unserem Kulturkreis waren Tätowierungen früher Seeläuten und Gefängnisinsassen vorbehalten. Dem Verbot der kulturellen Aneignung folgend, dürften Tätowierungen ausserhalb dieser Gruppen heutzutage nicht erlaubt sein. Auch dies könnte als “kulturelle Aneignung” gegeisselt werden. Wir blicken in den finstren Abgrund einer gefährlichen Realsatire. Richtig krass wird es, wenn in Berliner Kindergärten die Kindergärtnerinnen aufgefordert werden, blonde Mädchen mit Zöpfen zu melden, weil die Eltern dann wohl Rechte wären und Kinder mit anderen Frisuren zu melden, wegen kultureller Aneignung. Wenn dann aber auch bitte konsequent umsetzen: Autos dürfen nur noch Deutsche fahren (Benz), Computer nur noch Briten nutzen (Babbage), Didgeridoo nur die australischen Ureinwohner blasen, etc……

Wer zu weit links abbiegt kommt rechts heraus. Wer zu Tolerant wird , wird Intolerant,. Wer zu Intellektuell denkt, verdummt. Wer sich für zu gut hält, wird böse. Wer sich als zu gerecht ansieht, wird ungerecht . Wer angeblich immer das richtige tut, tut das falsche. Wer glaubt immer recht zu haben , hat unrecht. Wer glaubt die Welt zu retten, zerstört diese. wer Vorgaben und Vorschriften immer weiter verschärft, ist kein Demokrat und bemerkt nicht das er alles andere ist als ein guter Mensch. manche sollten sich dringend hinterfragen was sie wirklich geworden sind inzwischen.Wie es ein weiser Mann vor Jahren im deutschen Parlament ausgedrückte: “Die Kultur Europas ist aus der Begegnung von Jerusalem, Athen und Rom – aus der Begegnung zwischen dem Gottesglauben Israels, der philosophischen Vernunft der Griechen und dem Rechtsdenken Roms entstanden.” Kultureller Fortschritt entsteht im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen. Viele Fortschritte Europas seit dem Mittelalter wurden nur dank Gütern, die von Explorationsfahrten mitgebracht wurden, erreicht. Beispielsweise wurde die Viehzucht durch den Anbau von Mais gestärkt. Ohne diese Errungenschaft wäre die Industrialisierung und damit eingehende Bevölkerungsexplosion kaum umsetzbar gewesen. Kultureller Austausch bringt Fortschritt. Das zu untersagen ist gefährlicher Rückschritt. Fördern wir also den Austausch der Kulturen! A. Mayer

Wir Christen sind davon überzeugt, dass jeder Mensch gleichermaßen Gottes Ebenbild ist! Daher ist Rassismus mit dem christlichen Glauben unvereinbar. Ich wünsche mir, dass wir Christen uns gegen Menschenverachtung und Unrecht in unserem Umfeld stellen und immer mehr zu Verteidigern der Menschenwürde werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.