CYRILLE REGIS: Er schoss 112 Tore in 297 Spiele für West Brom. Nun starb Cyrille Regis im Alter von 59 Jahren.

Cyrille fand Glück und Freude in seinem Leben. «Das wäre nicht der Fall gewesen, wenn ich nicht zu Gott gefunden hätte.» Eigentlich war er bereits christlich aufgewachsen, doch als Erwachsener hatte er sich zunächst Davon entfernt.
Dann aber, im Juli 1989, starb sein früherer Teamgefährte und bester Freund Laurie Cunningham bei einem Autounfall. Diese Tragödie traf Cyrille tief. Zwei Jahre zuvor überlebten die beiden gemeinsam einen Autounfall.
Der Tod von Laurie warf bei Cyrille diese Fragen auf: «Was geschieht nach dem Tod? Wo ist Gott in all dem? Warum ist das geschehen?» Cyrille begann nach Antworten zu suchen. «Das führte mich zu einer echten Begegnung mit Jesus. Diese Begegnung veränderte mein Leben für immer.»
Cyrille wurde zum wiedergeborenen Christen, der seine Geschichte liebend gerne mit Menschen zu teilen begann, die selbst ebenfalls auf der Suche nach Antworten waren. Er erinnerte sich: «Ich traf immer wieder Menschen, die auf der Suche nach Hoffnung und Frieden waren, manche von ihnen waren berühmt.»
Dabei habe er etwas gelernt: «Mit Geld kann man den Seelenfrieden nicht kaufen. Deshalb erzähle ich den Menschen, dass ich Hoffnung und Frieden in Gott gefunden habe. Das grossartige daran ist, dass jeder Mensch diesen Frieden haben kann. Dazu musst du einfach Gott kennenlernen.» Quelle: Livenet / Premier / cyrilleregis.com

Kommentar verfassen