Antisemitismus: Pauschalverurteilungen jüdischer Menschen, Geschwafel von jüdischen Weltverschwörungen, Pestverbreitung, Wucherei etc. sind eindeutig antisemitisch. Jetzt haben sogar die Demokraten in den USA ein massives islamisches Antisemitismus-Problem.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, TextDie 19jährige Ori Ansbacher wurde vor einigen Tagen mit mehreren Messerstichen brutal ermordet. Von einem 29jährigen Palästinenser. Hamas nennt ihn einen Held. Abbas wird ihm und seiner Familie ein monatliches Einkommen garantieren, welches 2-3 Mal höher ist, als ein durchschnittliches Monatssalär, das man mit normaler Arbeit verdienen kann. Haben die Israeli den Arabern oder den Iranern je mit der Vernichtung ihrer Länder gedroht ? Haben Israeli bzw. Juden je Zivil-Flugzeuge entführt, Passagiere, Flugzeugbesatzungen ermordet und Zivil-Flugzeuge in die Luft gesprengt? Haben Juden je Terroranschläge in Europa auf Weihnachtsmärkte, Konzerthallen, Eisenbahnzüge, U-Bahnen, Busse, Restaurants, Schulen, Flaniermeilen, Zeitungsredaktionen usw. verübt wo hunderte von toten Menschen und hunderte von Schwerverletzten zu beklagen waren? Christen aller Denominationen (insbesondere Marontien, Aramäer, Armenier und Syro-Orthodoxe), Moslems, Drusen, Bahai (im Iran brutal verfolgt), Tscherkessen, Samritaner und viele mehr leben sicher in Israel. Sie können sich so oft sie wollen versammeln und beten. Sie haben Stimm- und Wahlrechte und auch sonst alle Freiheitsrechte, die wir in Europa haben.
Zwischen “antiisraelisch” und “antisemitisch” gibt es keinen Unterschied, auch wenn die überhaupt gar keine Antisemiten sein wollenden Antisemiten das immer wieder verbreiten wollen.
Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum, sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen. Warum sollte man gegen einen Staat Israel sein? Ist man auch gegen einen Staat Österreich, oder Belgien, oder Schweden, oder Island, oder Schweiz?
Antiisraelisch ist man aus dem simplen Grund, weil man findet, dass Juden keinen Staat haben sollten, in dem sie die Sicherheit ihres Volkes gewährleisten können. Also ist das Motiv von Antiisraelismus Antisemitismus und nichts anderes. Die UNO-Resolution 181 sah einen “arabischen” und einen “jüdischen” Staat vor. Erst Arafat kreierte in den 60er Jahren ein “palästinensisches Volk” um die Einwanderer aus Marokko, Ägypten, dem Libanon oder der arabischen Halbinsel zu vereinen.
Ganz objektiv: Es hat in der Geschichte der Region nie einen palästinensischen Staat oder ein palästinensisches Volk gegeben.
Im Verborgenen liefert Israel Hilfsgüter nach Jordanien um die vielen Flüchtlinge zu unterstützen. Seit Jahren gibt es in Nordisrael ein Feldspital für verwundete Syrer. Schwer verletzte werden in Safed, Haifa oder Tel Aviv behandelt. Israel hilft auch z. Bsp. afrikanischen Staaten Wasser in der Landwirtschaft zu sparen. Bei Naturkatastrophen auf der ganzen Welt ist Israel immer wieder an vorderster Front mit dabei um zu helfen.

UNSER VERHALTEN ZU ISRAEL FÄLLT AUF UNS ZURÜCK. Das zeigt die Bibel und die Geschichte: Gn 12,3; Ps 122,6; Joel 4,1f. Bsp. Bibel: Gn 39,5; Ex 1,15f; 12,29 Hamas (Esther 3), röm. Hauptmänner (Lk 7,2-5; Apg 10,22). Beispiele Geschichte: England: unterstütze die Juden, hatte große Erweckungen am Anfang dieses Jahrhunderts. diese Jhs. Im 2. Weltkrieg ließ es die Juden jedoch nicht in ihr Land, und kurz darauf brach das englische Imperium zusammen. Deutschland baute eine Mauer um die Juden (Gettos) und ließ Juden auf Juden schliessen; es bekam eine Mauer in Berlin, wo Deutsche auf Deutsche schossen (Flüchtige). Spanien hatte früher ein sehr großes Weltreich und eine starke Wirtschaft vor allem wegen seiner Flotte, der Armada. 1492 erging das königliche Dekret zur Vertreibung der Juden aus Spanien. Mit den Juden verließen Gelehrte, Doktoren und Bankiers das Land. Die spanische Wirtschaft ging bergab, und schließlich verlor auch die Armada in der Seeschlacht gegen England, wohl hauptsächlich wegen eines Seesturms. Spanien, das die Juden vertrieben hatte, wurde nun aus all den Ländern vertrieben, die es einstmals besaß. Das gleiche sehen wir bei England, das die Juden anfangs dieses Jahrhunderts sehr freundlich behandelte, während des zweiten Weltkriegs aber aus Angst um die guten Beziehungen zu den Arabern plötzlich eine Kursschwenkung unternahm und die Einwanderung der Juden nach Israel drastisch reduzierte. In den nächsten Jahren verlor England viele Länder, unter ihnen Indien und den Suezkanal.Auch Deutschland bietet ein deutliches Beispiel: Nach dem zweiten Weltkrieg versprach Konrad Adenauer den Juden Reparationszahlungen, und dies aus einer miserablen wirtschaftlichen Lage heraus. West-Deutschland erlebte daraufhin das sog. “Wirtschafts-Wunder”. Die DDR hingegen weigerte sich bis 1986, irgendeine Schuld an den Juden zuzugeben.Als 1967 die arabischen Nationen Israel angriffen, schwor Nasser, daß er die Juden übers Meer vertreiben würde, d. h. aus ihrem Land heraus übers Mittelmeer. Es waren dann jedoch die Ägypter, die über den Suezkanal fliehen mussten. König Hussein wiederum schwor, seine Grenzen zu erweitern, sie wurden jedoch in die entgegengesetzte Richtung “erweitert”.Auch der Umgang Rußlands und Amerikas mit Israel und ihr Ergehen zeigt die Gültigkeit dieses Prinzips. Amerika gilt als Unterstützer Israels, wohingegen Rußland regelmäßig die arabischen Nationen mit Waffenlieferungen unterstützte und die Juden lange nicht auswandern ließ.Sacharja 12,2-3 und 14,1-4 beschreiben, wie am Ende der Zeiten alle Nationen gegen Jerusalem ziehen werden und der wiederkehrende Christus sie eigenhändig zerschlagen wird. Schon die heutige Politik erinnert uns immer wieder an das Wort vom “Taumelbecher”: “Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum…alle, die ihn hochstemmen wollen, werden sich wund reißen” (Sach 12,2f.). Wer hätte noch vor einhundert Jahren gedacht, daß sich irgendjemand auf politischer Ebene für Jerusalem interessieren würde? Jerusalem war eine Kleinstadt am Rande des osmanischen Reiches, für die sich höchstens ein paar Pilger und Wissenschaftler interessierten. Heute jedoch könnte diese Verheißung sich jeden Tag erfüllen. Gerade deshalb, weil die Bibel verheißt, daß die ganze Welt gegen Israel und die Juden gehen wird, ist es wichtig, daß wir Christen wissen, was die Bibel über Israel und seine Erwählung sagt, damit wir nicht “gleichförmig dieser Welt” sind, sondern “verwandelt werden durch die Erneuerung des Sinnes” (Röm 12,2).

Kommentar

  1. Thomas

    Nicht mehr wundern, das Tiereich der Offenbarung entsteht, vor unseren Augen.

    Angela Merkel, Bundeskanzlerin von Volkes blinden Gnaden, pflegt diesem in gewissen Abständen zu erklären, wie es sich selbst zu verstehen habe. So hatte sie am 25. Februar 2017, nachdem sie seit Jahren gegen bestehende Gesetze Millionen junge kulturfremde Menschen unkontrolliert über die Grenzen strömen lässt, in Stralsund öffentlich verkündet: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.“ 1 Nun wiederholte sie diese Vorstellung aus dem Horizont einer Zehnjährigen und sagte am 21. 11. 2018 auf einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung: „Das Volk sind jeweils die Menschen, die in einem Land dauerhaft leben und nicht irgendeine Gruppe, die sich als Volk definiert.“2

    Quelle : https://fassadenkratzer.wordpress.com/2019/01/29/die-willigen-vollstrecker-der-zerstoerung-des-volkstums/#more-5213

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.