Barbie und Ken trennen sich

Wie der kalifornische Spielzeugwarenhersteller Mattel vor kurzem überraschend mitgeteilt hat, wird die wohl berühmteste Puppe der Welt, Barbie sich von ihrem langjährigen und ebenso berühmten Liebhaber Ken trennen. 43 Jahre lang haben es die beiden miteinander ausgehalten. Jetzt muss ein Neuer her für die blonde Schönheit.


Mattels Marketing-Chef Russell Arons begründete die Entscheidung damit, dass bei den Dreharbeiten zum vierten Barbie-Film deutlich wurde, dass die beiden sich auseinander gelebt hätten. Ken solle in Zukunft nur noch als „guter Freund“ auftreten. Den Platz von Barbies Lover soll aber jemand anderes einnehmen. Wer es sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Barbie wird weltweit in 150 Ländern verkauft, aber im Heimatland USA gibt es große Schwierigkeiten, Barbie wurde einfach nicht mehr so gerne gekauft wie früher. Ausschlaggebend für die Verkaufs-Misere sind wahrscheinlich Barbies neue, zeitgemäßere Konkurrentinnen. Um Barbie bei den Jüngeren ankommen zu lassen, dachte sich wohl Mattel, muss man ihr einen moderneren Lebensstil zugestehen. Treue passt einfach nicht mehr in die Gesellschaft von heute.


An diesem Ereignis aus der Spielzeugbranche wird deutlich, wie es um unsere Gesellschaft steht. Mit einem Paar, das sich über Jahre hinweg treu ist, können heutige Kinder nichts mehr anfangen. Sobald Schwierigkeiten auftauchen, so bekommen es die Kinder heute gezeigt, kann man sich jederzeit trennen. Nicht nur bei Beziehungen ist das so, auch z.B. in der Politik wird es praktiziert. Sobald jemandem ein Fehler unterläuft, muss er gehen. Das Volk will die Köpfe rollen sehen.


Wie gut, dass Jesus ganz anders denkt. Er bietet den Leuten, die ihn in ihrem Herzen aufnehmen, eine ganz neue Chance und eine Beziehung bis über den Tod hinaus. Seine Treue ist jeden Morgen neu, heißt es in der Bibel. Er will eine Beziehung zu den Menschen, wie sie zwischen einem liebenden Vater und seinen Kindern ist. Darüber hinaus hat er den Menschen so geschaffen, dass er zu zwischenmenschlichen Beziehungen fähig ist. Er will dem Menschen erfüllte Beziehungen schenken, die so schnell nicht vorbei gehen. Mit seiner Hilfe ist das möglich. Er weiß wie es funktioniert. Vertrau ihm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.