Boeing, der Absturz der 737 MAX und das Geld. “Die Geldliebe ist die Wurzel allen Übels” Die Bibel

Den Amerikanern ging es damals bei VW  nicht darum, Recht herbeizuführen, sondern einen ausländischen Konkurrenten fertig zu machen. VW musste 23 Mrd. $ für Betrugssoftware an Strafen bezahlen ohne Tote. Legen die amerikanischen Gerichte gleiche Massstäbe an, dann ist Boeing Geschichte… So weit wird es nicht kommen, aber es zeigt, dass VW unverhältnismäßig hart bestraft wurde. Erinnern wir uns: Obwohl Hunderte von Amerikanern durch gefährliche Fehlkonstruktionen in Fahrzeugen von Chrysler, GM und Ford starben wurde kein einziger der drei Hersteller zu irgend einer nennenswerten Busse verurteilt. Wir wissen doch alle, dass die Amerikaner für Geld alles machen, ebenso für ihre Beherrschung des Globus. Da spielen doch ein paar hundert Tote keine große Rolle, genauso wenig wie den Russen und den Chinesen. Das heisst Realpolitik und das gibt es nicht erst seit gestern. Offenbar war dem Management von Boing schon seit längerem bekannt, dass es mit der Software große Probleme gab. Aber es mussten zuerst zwei Flugzeuge abstürzen und viele Menschensterben, bis nun nur aufgrund von Berichten es zur Korrekturen kommt.  Dieses schnell gebastelte Flugzeug ist eine Fehlkonstruktion, die mit einem Software-Update schnell verschlimmbessert wurde. Der Konkurrent Airbus sollte ausgestochen werden, darum wurde gepfuscht. Es geht um viel Geld und Erfolg.

Mörderischer Kapitalismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.