Halloween – Faszination des Bösen

An Halloween treffen sich wieder kleine und erwachsene Kinder, um zu feiern und Geist, Hexe oder Dämon zu spielen.
Woher kommt in unserer Gesellschaft das verstärkte Interesse nach dem Okkulten und Übersinnlichen?
Ein Grund dafür ist, dass jeder Mensch eine Sehnsucht nach Spiritualität hat. Wenn dieses Vakuum nicht von Gott, dem Schöpfer, ausgefüllt wird, gewinnen Aberglaube und Magie automatisch an Boden.
Außerdem sagt uns die Bibel zu diesem Thema noch etwas sehr erschreckendes. Das Licht (Jesus Christus) kam in unsere Welt, aber wir Menschen liebten die Finsternis und das Böse mehr als das Licht (Joh.3,19)
Genau das machen uns jeden Tag die Medien deutlich. In sehr vielen Kanälen legen Wahrsagerinnen den Zuschauern die Karten. Das Fernsehprogramm wird immer voller von Horrorfilmen, finsteren Mächten und Zauberlehrlingen. Auch in Buchhandlungen sind ganze Wände mit esoterischer Literatur gefüllt. Immer mehr Jugendliche nehmen an okkulten Praktiken und Opfermessen teil. Wir Menschen  finden Gefallen am Geheimnisvollen und Mystischen.
Unsere Welt liegt im Bösen, weil wir Böses tun. (1Joh.5,19)
Damit meine ich nicht die globale Erderwärmung, sondern unsere spirituale Verfassung. Aber damit nicht genug, es geht noch eine Stufe tiefer. Die Werke der Menschen sind böse, und weil wir nicht wollen, dass das, was wir den ganzen Tag so machen, ans „Licht“ kommt, hassen wir das Licht. (Joh.3,20)
Doch Jesus kam in diese finstere Welt, um die bösen Werke des Teufels und seiner Kinder zu vernichten. (1Joh.3,8)
Denn wir haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes in das Bild eines Menschen oder eines Tieres verwandelt und die Wahrheit Gottes in Lüge verändert. (Röm.1,23-25)
Aber Gott selbst wird diesem Ganzen ein Ende machen. Eines Tages wird er die Zauberer und Wahrsager selbst ausrotten. Micha 5,11
Bis dahin sagt Jesus Christus in der Offenbarung: Wer Unrecht tut, tue noch Unrecht und der Unreine verunreinige sich noch… siehe, ich komme bald und mit mir mein Lohn, um jedem zu geben nach dem, was er getan hat.
Eines ist auf jeden Fall sicher, die Zauberer, Hurer, Mörder und Götzendiener werden nicht zu Gott in den Himmel kommen (Off.22,15)
Aber Jesus Christus sagt ganz klar:" Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen um die Welt zu richten, sondern dass ich die Welt rette. Wer mich verwirft und meine Worte nicht nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag." (Joh.12,46-48)

Kommentare

  1. ali

    danke und bedenke:
    „Der Tod ist die uns zugewandte Seite jenes Ganzen, dessen andere Seite Auferstehung heißt.“R.G.

    Unsere Kirchen sind auf dem absteigenden Ast, weil sie sich modischen Strömungen anpassen.
    Sie sind oft nicht mehr von sich selbst überzeugt. Wenn die Kirche aber den Auferstehungsglauben aufgibt, wird sie nur noch zu einer wohlmeinenden Soziallehre, hört dann aber auf, christliche Kirche zu sein (Peter Scholl-Latour).

  2. Cathy

    Halloween

    Hey ho!
    Hab mir grad euren Halloween-Artikel durchgelesen und muss euch sogar teilweise recht geben, es is erschreckend was die Menscheit der Dunkelheit abgewinnen kann…
    Auf der anderen, nicht kommerziellen Seite ist Halloween also “All Hallows Even” = Allerheiligen, einer der besinnlichsten und sinnvollsten Tage im ganzen Jahr denn viele gedenken besonders in diesen Tagen den Verstorbenen und das ist doch nichts verwerfliches… Klar sollte man jeden Tag an die denken die gegangen sind aber ich finde den Sinn des Tages an sich nicht schlecht…
    Wollte ich nur mal so gesagt haben
    Gruß
    Cathy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.