Volkskrankheit Übergewicht

 

Ernährung ist definitv ein großes Problem für die Menschheit. Über eine Milliarde Menschen hungern und leiden unter Nährstoff-, Vitamin- und Mineralstoffmangel. In unserer westlichen Welt ist jedoch nicht der Mangel, sondern der Überfluss an Lebensmitteln das Problem. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt immer eindringlicher vor Adipositas (Übergewicht), der am meisten unterschätzten Gesundheitsstörung unserer Zeit. Laut Statistischem Bundesamt waren 49% aller erwachsenen Deutschen übergewichtig.Was könnten Ursachen dafür sein?


Nahm man früher noch die meisten Mahlzeiten gemeinsam ein, so ist man heutzutage eher dazu geneigt sich sein Essen in der Mittagspause beim Currywurststand an der Ecke abzuholen, die Kinder sollen sich eine Tiefkühlpizza in den Ofen schieben und abends wird nicht mehr gekocht, dafür werden aber Chips und Schokolade vor dem Fernseher vertilgt. In vielen Familien herrschen große Probleme, die Eltern sind geschieden oder haben beide berufsbedingt kaum noch Zeit für die Kinder. Dadurch werden die Kinder oftmals nicht an geregelte Mahlzeiten gewöhnt. Durch Tiefkühlkost und Fertiggerichte wird man zwar rasch gesättigt, doch Vitamine und Ballaststoffe kommen oft zu kurz.


Ebenfalls problematisch für die Gesundheit ist es, wenn man Süßigkeiten oder Chips zur Frust- oder Stressbewältigung verzehrt. Tut man es öfter kann sich sogar eine Sucht entwickeln.


Oft werden bei der ganzen Ernährungsdebatte die Getränke unterschätzt. Limonaden und Bier sind echte Kalorienbomben: Eine 0,33 Liter Dose Cola hat z.B. genauso viel Zucker wie 12 Stück Würfelzucker.


In den letzten zehn Jahren hat laut Ernährungsexperten der Zucker- und Fettgehalt unserer Speisen drastisch zugenommen.


Essen ist etwas wunderbares, ein großartiges Geschenk von Gott. Er hat uns verschiedene Zutaten gegeben damit wir unsere Speisen abwechslungsreich gestalten können. Er hat sie uns auch als eine Gelegenheit gegeben, dass wir mit anderen Menschen zusammen essen können. Jesus hat oft mit Leuten zusammen gegessen, besonders mit Leuten,die sonst keiner gemocht hat. Die gemeinsame Mahlzeit ist eine einzigartige Möglichkeit seine Anteilnahme an Menschen zu zeigen.


Allerdings warnt Jesus auch vor den Leuten, die nur noch an Essen und Trinken denken:


„Hütet euchh aber, dass eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei und Trunkenheit und Lebenssorgen“ (Lukas 21,34)


Gott hat uns wunderbare Nahrungsmittel gegeben, dafür gehört ihm alle Ehre. Wer sein Essen ohne nachzudenken in sich hineinfrisst tut das nicht. Unser Körper wurde uns auch von Gott gegeben, wir sollten ihn gut behandeln. Danke doch bewusst Gott das nächst Mal , wenn du Nahrung zu dir nimmst! Gott hat uns so sehr geliebt, dass er uns eine riesige Vielfalt an Essbarem zur Verfügung stellt, genial von ihm geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.