Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt…

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt (Gesang, B-Dur, 4:02 Min, Ostern)

Johannes 3,16

„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn errettet werde. 18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.“

Frohe Ostern!

Wann “eine Tür” für alle wirklich freimacht. EKD als Gender-Klo?

Komplett von Sinnen, oder ein strategischer Marketing-Gag? Die EKD schafft es zumindest, im Gespräch zu bleiben. Aktuell regt sich fast jeder über die umstrittene Aktion „Eine Tür ist genug“ auf.

Text zum Video: „Eine Tür ist genug – alle gehören dazu: Frauen und Männer, vom anderen oder vom gleichen Geschlecht angezogen, in Paarbeziehung lebend oder alleinstehend, Männer die sich als Frauen fühlen, Frauen, die sich als Männer fühlen, Menschen mit ganz individueller Geschlechtsidentität. Alle können miteinander leben, ohne sich gegenseitig Angst machen zu müssen. Niemand soll sich verstecken oder verbiegen müssen, niemand sollte sich überlegen fühlen. Gegenseitiges Verständnis, gegenseitiger Respekt, gegenseitige Wertschätzung und gegenseitige Unterstützung sind noch keine Selbstverständlichkeit. Wir möchten dazu beitragen, dass sich das ändert. © Evangelische Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) / Männerarbeit der EKD / Regie und Produktion: Rainer Speidel.“

Warum eigentlich die Aufregung? – Weil sich die EKD in gewohnt billiger Weise einen Schritt weiter von den christlichen Tugenden wegbewegt? Das ist doch nichts neues. Der Apostel Paulus hat vor 2000 Jahren schon über derart geistlose Anwandlungen geredet, als er an die Galater (Kapitel 5,19) schrieb: „…Offenbar aber sind die Werke des Fleisches, welche sind: Hurerei, Unreinheit, Ausschweifung,…“ usw.

Die Frage, ob’s noch billiger und primitiver geht, lässt sich wohl traurigerweise mit „Ja, sicher doch“ beantworten. Das kommt eben dabei heraus, wenn man (auch in der Kirche) auf Erfüllung aller egozentrischen Begierden setzt.

Dabei stimmt der Slogan: „Eine Tür ist genug“ sogar fast. Tatsächlich gibt es nämlich nur eine Tür zu Gott! Eins ist aber sicher: mit Gott hat die „eine Tür“ im Video rein gar nichts zu tun. Denn dort ist von Gott nicht einmal im Ansatz die Rede…

Die Antwort auf die Frage „Wann eine Tür für alle wirklich frei macht“ steht in der Bibel:

Jesus hat von sich selbst gesagt: “ ICH bin die Tür; wenn jemand durch mich eingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.“ (Johannes Evangelium Kapitel 10,9)

 

 

 

Deine Tage sind gezählt

His Days Are Numbered – Ray Comfort and Stuart Scott engage people every Saturday at the Huntington Beach Pier. This time Scotty brought Chase — his beautiful Golden Retriever.