21. April 2019 – Anschlagsserie auf drei christliche Kirchen in Sri Lanka.

Es waren mindestens 290 Todesopfer zu beklagen. Die meisten davon waren gläubige Christen, die gezielt am heiligsten Tag des Jahres beim Gottesdienst von Bomben zerfetzt wurden, darunter ganze Familien.
Jetzt bitte die Ohren spitzen und horchen: Es giab KEINEN Schrei nach Rache. Es gab Erschütterung und Beileidsbekundungen aus aller Welt, Rettungsaktionen und überarbeitete Ärzte. Aber keinen Vergeltungsschrei, keine Unruhen in den Straßen, keine Ausschreitungen.

Das bitteschön ist eine Kulturleistung ersten Ranges.

Nicht dass die Kirche dafür Lob un Dank erwartet, es ist die Folge und Anwendung dessen, was die Toten im Moment der Explosion gefeiert haben: den grausamen Tod und die Auferstehung Jesu Christi.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.