2,25 Milliarden.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat das 25-millionste Exemplar einer Bibel erhalten, die der deutsche Zweig des Internationalen Gideonbundes (Wetzlar) verbreitet. Wie dieser jetzt mitteilte, überreichte der Geschäftsführende Vorstand die dreisprachige „Gideonbibel“ (Deutsch, Englisch und Französisch) am 8. Mai in Berlin. Dabei waren unter anderen der Bundesvorsitzende des Gideonbundes, Manfred Wiegel (Fürth), Bundesgeschäftsführer Johannes Wendel und der Verleger Norman Rentrop (Bonn), der durch eine Hotelbibel den Anstoß erhielt, Christ zu werden. Laut der Mitteilung war der Bundestagspräsident bei der Begegnung erstaunt darüber, dass bereits 25 Millionen Gideonibeln in Deutschland weitergegeben wurden. Er habe zunächst vermutet, dass es sich um die weltweit verbreitete Anzahl handelt. Diese liegt aber schon bei über 2,25 Milliarden. Auf die Frage, was er empfinde, wenn er in einem Hotelzimmer eine Bibel vorfinde, sagte Schäuble: „Wenn ich dort eine Bibel liegen sehe, ist es so, als käme ich heim.“ idea.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.