Alle fünf Minuten starb 2021 in Amerika ein Mensch an einer Überdosis Drogen.

“Die Zahl der Drogentoten in den USA ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von mehr als 107’000 gestiegen – das entspricht einer tödlichen Überdosis ungefähr alle fünf Minuten. Die Gesundheitsbehörde CDC veröffentlichte am Mittwoch vorläufige Daten, wonach sie 2021 von 107’622 Drogentoten in dem Land mit seinen gut 330 Millionen Einwohnern ausgeht. Diese Zahl nahm im Vergleich zum Vorjahr um fast 15 Prozent zu. Die Drogenepidemie in den USA wird seit Jahren durch Opioide befeuert. Der Direktor der Nationalen Drogenkontroll-Politik im Weissen Haus, Rahul Gupta, nannte die Todeszahlen «nicht hinnehmbar».” bazonline.ch

Viele Jahre wurden mit gütiger Mithilfe der Gesundheitsbehörden, stark opiathaltige Schmerzmittel als Allerheilmittel angepriesen und waren ohne Probleme erhältlich! Die Pharmaindustrie machte riesige Gewinne. Nach div. Sammelklagen, wurde der Bezug eingeschränkt. Zurück geblieben sind, die nun abhängig gewordenen Durchschnittsamis, welche nun auf Fentanyl oder Herion zurück greifen. Betroffen sind ganze Regionen in allen Teilen der USA. So werden Menschen geopfert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.