Am 29. März 1986 erreichte “Rock me Amadeus” von Falco die Spitze der Billboard-Charts.

Österreichs einziger Popstar von Weltrang starb am 6. Februar 1998 bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Zweifel und Angst waren die wichtigsten Eigenschaften diese Musikstars. Später war er mit „Der Kommissar“ in 27 Ländern in den Charts und vielfach auf Platz eins. Und wie reagierte Falco damals? Er schrieb damals seinem Manager, Freund und späteren Biografen Horst Bork auf einer Ansichtskarte: „Heute Platin, morgen Blech, heute küssen sie dir die Füße und morgen schaut dich nicht einmal der Hund noch an.“ Ein Mensch voller Zweifel.

Falco, geboren 1957, hieß in bürgerlich Hansi Hölzer. Seine Musikerkarriere begann er beider Hippie-Anarcho-Truppe „Drahdiwaberl“. Zunächst erfolglos.1981 wird Falco Solo-Künstler und veröffentlicht seine erste Single „Ganz Wien“. Das Lied wird gemieden. Es war total drogenverherrlichend.
Textauszug:“
Er geht auf der Straß’n
Sagt net wohin,
Das Hirn voll Heavy Metal,
Und seine Leber ist hin
Seine Venen sind offen,
Und es riecht nach Formalin
Das alles macht eam kan Kummer,
Weil er ist in Wien
Ganz Wien
Ist heut auf Heroin
Ganz Wien
Träumt mit Mozambin
Ganz Wien, ganz Wien
Greift auch zu Kokain“
Dann der scheinbar absolute Durchbruch. Sein Titel“Rock Me Amadeus“ schafft es an die Spitze der US-Charts. Moralisch bricht er später alle Tabus als er mit „Jeanny“. Ein menschenverachtendes Lied. Die Folge von Koksverblödung und innerer Zerrüttung? Aus ethischen Gründen wird das Lied von Sendern boykottiert. Auch der Himmel scheint mit seiner Kunst nicht einverstanden. Als er 1992 auf dem Donauinselfest spielt, schlägt ein Blitz ein und zerstört die Bühne. Aber er ändert sein skandlöses Leben nicht.1998 stirbt Falco bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Er hat Alkohol, Kokain und Marihuana im Blut.In einem letzten Lied singt er „Muss ich denn sterben, um zu leben“. Hat er denn vorher nicht gelebt? Hatte er nicht alles was ein Rockstar zum Leben brauchte? Erfolge, Geld, Berühmntheit. Frauen, Autos, Reisen etc…? Hatte er nicht alles wovon du träumst? Das Evangelium nach
Lukas 9, 25 sagt gibt den richtigen Kommentar:
Welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an sich
selbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.