Beslan: Die Zweifel der Überlebenden

Fünf Jahre nach dem Geiseldrama von Beslan fühlen sich die Hinterbliebenen im Stich gelassen. Vielen fehlt selbst das Geld für Medikamente. Die offizielle Version der Tragödie zweifeln sie an.(Focus)„Die Bibel sagt dazu:"…und das Volk stand da und sah zu.“
Ein Satz, den wir auch heute immer wieder erfahren. Sie standen da oder saßen vor ihren Fernsehschirmen und schauten zu, als am 11. September die Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Centers rasten. Zuschauer gab es auch als Kinder und Erwachsene Opfer des Terroranschlages auf die Schule in Ossetien wurden. „Beslan wurde zum Friedhof und die ganze Welt schaute zu“, so sagte es ein Reporter.
Wir sind heute mehr und mehr Zuschauer, wenn andere Leid, Schmerz und Trauer ertragen müssen, sehen zu, wenn Tränen fließen. Wir sind unbeteiligte Zuschauer, die den Schmerz der Leidtragenden sehen, aber ihn nicht ermessen können. Neugierige Zuschauer sammeln sich stets dort, wo sich etwas Besonderes ereignet.Dann wird alles wieder vergessen, verdrängt und von neuen Schicksalen übertrumpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.