Bist du blind?

"Ein König beschließt den Blinden seiner Stadt mal einen Elefanten zu "zeigen".
Die Blinden werden zu dem Elefanten geführt. Jeder steht an einer
anderen Stelle und befühlt nun den Elefanten. Sie sind beeindruckt.
Nach dem sie alle den Elefanten "gesehen" haben und auf dem Heimweg sind, sprechen sie nun über das erlebte.
Tief beeindruckt fängt der eine Blinde der den Rüssel befühlt hatte an
zu erzählen: Ein Elefant ist wie ein großer schwerer Schlauch! Ein
zweiter Blinder der den Bauch betastet hatte erwidert: Wo warst Du denn
gewesen? Ein Elefant ist wie ein riesiger Ballon!
Ein dritter Blinder der die Stoßzähne befühlt hatte unterbricht das
Gespräch: Was redet ihr denn für einen Unsinn. Ein Elefant ist wie ein
mächtiger Pflug!
Nun kann ein vierter Blinder der den Schwanz betastet hatte nicht mehr
ruhig bleiben: Ihr seid ja alle von Sinnen. Ich habe mit meinen eigenen
Händen den Elefanten betastet: Er ist wie ein Seil.
Schlussendlich kamen die Blinden in einen großen Streit, weil jeder
ganz sicher war, Recht zu haben, da sie den Elefanten ja selbst
ertastet hatten." Moderne Menschen sind Gott gegenüber blinder als die Blinden in dieser Geschichte. Keiner ist blinder. als der, der nicht sehen möchte.Nur durch Glauben und Vertrauen erkennst du Gott. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.