Britpop-Band” The Stones Roses” kennen unsere Zeit.

Sollte der gröbste Schaden unserer Zeit der Narzissmus sein, dann
müsste die Hymne unserer Zeit eigentlich „I Wanna be adored“ heissen.
Das Stück stammt von derBritpop-Band" The Stones Roses" 
und hat jetzt rund 24 Jahre auf dem Buckel. Der unverhüllte Auftritt,
den die Selbstliebe in dem Song hat, ist allerdings ist von
frappierender Forschheit geblieben:
I dont need to sell my soul
He’s already in me
I wanna be adored
Mehr ist nicht zu sagen, und diese drei Zeilen werden über die knapp
fünf Minuten Laufzeit des Songs denn auch nur minimalst variiert: „Ich
brauche meine Seele nicht zu verkaufen / Er ist schon in mir drin / Ich
will bewundert werden“. „Er“, das ist natürlich der Teufel. Und der
schreckliche Verdacht wird hier als banaler Fakt ausgesprochen: Die
Selbstbezüglichkeit IST der Teufel; mit ihr ist die Seele schon
verkauft. Vertrackt wird die Sache erst dadurch, wie die Stone Roses
diese schreckliche Einsicht musikalisch umsetzen: Mit federleichten
Gitarrenschlieren, einem satten Tanzbeat und einer hymnischen
Jüngel-Stimme. Diese Mittel zusammen mit der textlichen Endlosschlaufe
bekennen: Es ist gut so. Himmlisch fast schon. – Es gehört gerade zum
Narzissmus, ihn auch noch toll zu finden. Und gerade das ist dann
vermutlich das Teufelswerk./blogs.ref.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.