Cern: Überlichtgeschwindigkeit Das Web lacht über absurde Wissenschaftsergebnisse und reißt Neutrino-Witze. Zeigt die Wissenschaft endlich ihr wahres Gesicht?

Dieser Satz aus der Bibel beschreibt es irgendwie am besten was dort in der Schweiz vor sich geht:
Die sich für Weise hielten, sind zu Narren geworden. Bibel: Römer 1:22
Selbst renomierte Wissenschaftler wissen nicht so recht was bei diesen Experimenten passiert und können genau so schlecht die Endergebnisse erklären. Tja, so einfach ist es nun mal nicht das Universum zu erklären. Es wurden Milliarden für diese Höllenmaschine verpulvert und irgendwie tauchen immer mehr Fragen auf. Nun ja, niemand hat gesagt dass es einfach wird. Und gerade deshalb sollten Wissenschaftler ihre übliche Arroganz ablegen so zu tun dass sie schon alles wissen.Es ist uns Zahlern mehr und mehr  klar geworden, daß die Cern-“Forschung“ absoluter Humbug ist? Das ist elektrische Eisenbahn für Eierköpfe. Die daraus gewonnene Erkenntnisse sind für nix zu gebrauchen und werfen – wenn es denn wirklich Ergebnisse gäbe – immer die nächsten Fragen auf. Aber vielleicht sollten wir froh sein, daß die Beteiligten weg von der Straße und aus der Arbeitslosenstatistik sind.
Ich seh diese Art Forschung als Hartz4 für Intelligenzler – allerdings sind da die Sätze – unverständlicherweise – sehr viel höher.
Jetzt wird über diese Teilchenforscher im Netz abgelästert:
„Neutrinos bewegen sich womöglich schneller als das Licht. Während Physiker weltweit noch rätseln, was bei der Messung zwischen der Schweiz und Italien schiefgelaufen ist, amüsieren sich Surfer über die absurden Folgen des Phänomens. Sie reißen Witze über vorschnelle Elementarteilchen. Während die Physiker noch rätseln, was bei der Messung womöglich schiefgelaufen ist, sind Twitter-Nutzer schon einen Schritt weiter. Sie reißen einen Witz nach dem anderen über die vorschnellen Neutrinos. Diese würden, so die Annahme der Witzeschreiber, ja gegen das Kausalitätsprinzip verstoßen, dass die Wirkung stets auf die Ursache folgt. Wirkungen können sich laut der Relativitätstheorie nämlich höchstens mit Lichtgeschwindigkeit im Raum ausbreiten. “ (Spiegel.de)

Der Barkeeper sagt: „Tut mir leid, wir bedienen keine Neutrinos, die schneller sind als das Licht.“ Ein Neutrino kommt in eine Bar.

Der LHC-Beschleuniger hat in diesem Jahr schon zum zweiten Mal gegen das Kausalitätsprinzip verstoßen. Das erste Mal wird im Dezember sein.

Um auf die andere Seite zu kommen. Warum überqueren Neutrinos die Straße?

Schluss mit den Neutrino-Witzen, die habe ich alle nächste Woche schon gehört.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.