Sex-Ikone Uschi Obermaier wird 65. Sie hat bis heute nichts dazugelernt. Schade.

„Man kann sich nur nackt zeigen «as long as it is easy on the eyes» («solange es augenfreundlich ist») und langsam ist es nicht mehr so «easy»», erzählt Obermaier. Doch «zum Jammern habe sie gar keinen Grund», fügt das Ex-Model rasch hinzu. «Das Gewebe und die Muskeln lassen schon etwas nach, aber ich bin wirklich jemand mit guten Genen, der sich nicht beschweren kann.»
In den wilden sechziger Jahren hängte die bildschöne Bayerin ihren Job als Fotoretuscheurin an den Nagel, tourte durch die Münchner Musikclubs, und wurde als Fotomodell entdeckt. Sie verliebte sich in den Kommunarden Rainer Langhans.
Im Sommer 1967 gingen Nacktbilder aus der Berliner Kommune 1 mit Obermaier um die Welt. Ihr blanker Busen zierte ein «Stern»-Titelblatt. Sie wird zur Sex-Ikone, lässt sich auf Drogen und auf Rockstars wie Mick Jagger, Keith Richards und Jimi Hendrix ein.
Eulen und Kojoten statt Langhans und Jagger
Das wilde Party-Leben hat sie längst aufgegeben, jetzt steht die Wahlkalifornierin mit deutschem und amerikanischem Pass auf wilde Natur. Sie lebt nordwestlich von Los Angeles in den Hügeln des Topanga Canyon. «Da gibt es Eulen, Kojoten und Schlangen. Und Eidechsen, die mir aus der Hand fressen», meint die Hundebesitzerin. «Das ist mein Leben, mit dem ich happy bin.»
Einen festen Partner gibt es derzeit nicht. Ihr Traummann müsse kreativ sein und Humor haben. «Männer sind geduldet», schmunzelt sie. «Ich habe Freunde und auch hin und wieder einen Lover, aber das ist total unter meiner Kontrolle, wann der mich hier besuchen darf.»
Über alte Liebschaften spricht sie nicht gerne, ausgenommen in der Therapie. «Ich gehe einmal pro Woche zum Therapeuten, weil ich wirklich Probleme mit Männern habe, was wohl von meinem Vater her kommt», meint Obermaier. Der hatte die Familie verlassen, als sie ein kleines Mädchen war. Daher stammen ihre Verlassenheitsdepressionen, glaubt Obermaier……
www.tagesschau.sf.tv/Nach…e-Uschi-Obermaier-wird-65
Mein alter, verstorbener Freund Franz („Franz, Freaks &Friends) kannte sie flüchtig aus seinen Drogenzeiten hier in München. Er hat ihr von seinem Herrn und Retter Jesus nach USA geschrieben. Leider hat sie Jesus bis heute nicht angenommen. Er würde ihr in seiner Gnade,  Liebe Geborgenheit und unvergängliches Leben  geben.
Ich schenke der immer noch nicht zur inneren Ruhe gekommenen Uschi folgenden Psalm:
„Der Herr ist mein Licht, er befreit mich und hilft mir; darum habe ich keine Angst. Bei ihm bin ich sicher wie in einer Burg; darum zittere ich vor niemand. Wenn meine Feinde mich bedrängen, wenn sie mir voller Hass ans Leben wollen, dann stürzen sie und richten sich zugrunde. Mag ein ganzes Heer mich umzingeln, ich habe keine Angst. Auch wenn es zum Kampf kommt: Ich vertraue auf ihn. Nur eine Bitte habe ich an den Herrn, das ist mein Herzenswunsch: Mein ganzes Leben möchte ich in seinem Haus bleiben, um dort seine Freundlichkeit zu schauen und seinen Tempel zu bewundern. Wenn schlimme Tage kommen, nimmt der Herr mich bei sich auf, er gibt mir Schutz unter seinem Dach und stellt mich auf sicheren Felsengrund. Dann triumphiere ich über die Feinde, die mich von allen Seiten umringen. Im Tempel bringe ich ihm meine Opfer, mit lautem Jubel danke ich ich dem Herrn, mit Singen und Spielen preise ich ihn. Herr, höre mich, wenn ich dich rufe; hab doch Erbarmen und antworte mir! Ich erinnere mich an deine Weisung; du hast gesagt: „Kommt zu mir!“ darum suche ich deine Nähe, Herr. Verbirg dich nicht vor mir! Jag mich nicht im Zorn von dir weg! Du hast mir doch immer geholfen; lass mich jetzt nicht im Stich! Verstoss mich nicht, Gott, du mein Retter! Wenn auch Vater und Mutter mich verstossen, du, Herr, nimmst mich auf. Herr, zeige mir den richtigen Weg, leite mich auf gerader Bahn, damit meine Feinde schweigen müssen. Gib mich nicht ihrer Mordgier preis! Die Zeugen, die mich belasten sollen, Lügner sind sie, die das Recht zerstören! Doch ich weiss, ich muss nicht hinab zu den Toten, ich darf weiterleben, um deine Güte zu sehen. Vertrau auf den Herrn, sei stark und fasse Mut, vertrau auf den Herrn!“

Psalm 27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.